Marktbericht: Asiatische Aktienmärkte
Exportwerte treiben Asien-Börsen an

Die Aktienmärkte in Fernost haben zum Großteil Gewinne verzeichnet. In Tokio schloss die Börse uneinheitlich. Gefragt waren aufgrund des nachlassenden Yens vor allem Exportwerte, die am Montag besonders unter Druck gestanden hatten. Die Börse in Schanghai tendierte trotz des drohenden Handelsstreits mit den USA im Plus.

HB HONGKONG/TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gewann 0,15 Prozent auf 10 217 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor dagegen 0,16 Prozent auf 932 Punkte. Neben Schanghai verbuchten auch die Börsen in Taiwan, Singapur und Korea Gewinne. Der Aktienmarkt in Hongkong blieb wegen des Taifuns Koppu vorübergehend geschlossen und sollte um 08.30 Uhr (MESZ) wieder öffnen.

Von dem Rückgang des Yen profitierten am Dienstag Exportwerte. Die Papiere des Autobauers Toyota gewannen 0,3 Prozent, die des Elektronikherstellers Canon 2,9 Prozent. Der Kurs der japanischen Währung wird nach Ansicht vieler Börsianer weiter eine wichtige Rolle spielen. Begünstigt durch die Null-Zins-Politik in Japan, den USA und Europa fließe Geld in Rohstoffe und Aktien, sagte der Händler Takahiko Murai von Nozomi Securities. Auf dem Anleihemarkt hätten viele Teilnehmer jedoch bereits die Möglichkeit einer zweiten Konjunkturdelle eingepreist und auch auf dem Aktienmarkt werde die Zuversicht in eine Erholung wahrscheinlich schwinden.

Kreise-Meldungen über ein Interesse von Air France-KLM an einer Minderheitsbeteiligung konnten die Titel von Japan Airlines(JAL) nicht weiter nach oben treiben. Die Papiere verbilligten sich um 3,4 Prozent, nachdem sie am Vortag stark zugelegt hatten. Mit einem Plus von fünf Prozent ging es hingegen für die Anteilsscheine des weltweit zweitgrößten Klimaanlagenherstellers Daikin Industries steil nach oben. Das Unternehmen plant, einen Luftfilter auf den Markt zu bringen, der das Schweinegrippe-Virus unschädlich machen soll.

Der Euro gab in Fernost auf leicht auf 1,4619 Dollar nach 1,4623 Dollar im späten US-Handel. Zum Yen legte die europäische Gemeinschaftswährung zu und war 133,25 Yen wert nach 132,96 Yen. Der Dollar kletterte gegenüber der japanischen Währung auf 91,11 Yen nach 90,92 in New York.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%