Marktbericht: Asiatische Aktienmärkte
Nikkei mit deutlichen Verlusten

Die Aktienmärkte in Fernost sind überwiegend mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. In Tokio belastete der stärkere Yen die Kurse. Der Dollar fiel im Handelsverlauf auf den tiefsten Stand seit sieben Monaten. Darunter leiden vor allem exportabhängige Großkonzerne wie Toyota.

HB HONGKONG. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss in Tokio 2,3 Prozent im Minus bei 10 202 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index fiel 1,7 Prozent auf 934 Punkte. Auch die Börsen in Hongkong, Taiwan, Singapur und Korea verbuchten Verluste, während der Aktienmarkt in Shanghai wegen ungebrochener Hoffnungen auf eine Konjunkturerholung in China höher tendierte.

"Die US-Börsen waren in der vergangenen Woche stark, aber Japan wird unter dem starken Yen leiden", sagte Analyst Masayoshi Yano über den Tokioter Markt. Viele Anleger fürchten, dass einige Großkonzerne ihre Prognosen senken müssen, da sie mit einem günstigeren Yen-Dollar-Kurs kalkuliert haben. Unter Druck standen die Papiere des Kameraherstellers Canon mit einem Minus von 3,4 Prozent sowie die Toyota-Aktien mit einem Minus von 2,6 Prozent.

Unsicherheit herrschte nach dem Regierungswechsel auch über die künftigen politischen Verhältnisse in Japan. "Es gibt ein paar Sorgen, welche Personen die demokratische Partei ins Kabinett beruft", sagte Anlage-Stratege Nagayuki Yamagishi. "Die Auswirkungen werden insgesamt aber wohl begrenzt bleiben."

Gefragt waren allerdings die Titel der kriselnden Japan Airlines, die um acht Prozent nach oben schossen. Auslöser waren Berichte über eine angestrebte Allianz und einen Einstieg der American Airlines-Mutter AMR. Auch die weltgrößte Fluggesellschaft Delta Air Lines sowie Air France-KLM haben Berichten zufolge Interesse an JAL.

Der Euro gab in Fernost auf 1,4514 Dollar nach, nachdem er am Freitag bei 1,4634 Dollar den höchsten Stand in diesem Jahr erreicht hatte. Zum Yen gab die europäische Gemeinschaftswährung ebenfalls nach und war 131,42 Yen wert nach 132,17 Yen im späten New Yorker Freitagshandel. Der Dollar fiel gegenüber der japanischen Währung auf 90,53 Yen, nachdem er zeitweise auf dem tiefsten Stand seit sieben Monaten notiert hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%