Marktbericht: Asiatische Aktienmärkte
Nikkei verliert nur leicht

Die Aktienmärkte in Fernost haben sich am Freitag uneinheitlich präsentiert. In Tokio machten Händler Gewinnmitnahmen für die leichten Verluste zu Börsenschluss verantwortlich. Zudem hielten sich viele Anleger vor den für den frühen Nachmittag erwarteten US-Arbeitsmarktzahlen zurück. Auch die ungewisse Zukunft der drei großen Autobauer in den USA lastete auf dem Markt.

HB HONGKONG. In Tokio ging der 225 Werte umfassende Nikkei-Index mit einem Abschlag von 0,1 Prozent bei 7 917 Punkten ins Wochenende. Der breiter gefasste Topix-Index schloss 0,4 Prozent tiefer bei 786 Zählern. Auch die Aktienmärkte in Shanghaiund Taiwan verzeichneten Verluste. Dagegen tendierten die Börsen in Singapur, Südkorea, Hongkong fester. Positiv wirkten sich hier auch die Leitzinssenkungen in Europa aus.

Mit Spannung blickten viele Marktteilnehmer in Tokio vor den Arbeitsmarktdaten in die USA. Von ihnen versprachen sie sich weiteren Aufschluss über den Zustand der schwächelnden US-Konjunktur. Im Fokus des Interesses standen erneut auch die Bemühungen der großen Autobauer General Motors, Ford und Chrysler, sich vom US-Kongress Hilfen in Höhe von 34 Mrd. Dollar zu sichern.

Die Angst vor den Folgen eines Zusammenbruchs der Hersteller zog Bankentitel nach unten. Die Papiere der größten japanischen Bank Mitsubishi UFJ Financial Group gaben 5,4 Prozent nach, die der Mizuho Financial Group 6,7 Prozent.

Neben der Furcht vor einer Beschleunigung des Wirtschaftsabschwungs lastete zudem die Schwäche des Dollars gegenüber dem Yen auf dem Markt. Investoren schauten sich daher verstärkt nach einheimischen Papieren um. Gefragt waren besonders Titel aus der Pharmabranche und dem Konsumgütersektor. Die Anleger des Pharma-Unternehmen Astellas konnten sich über ein Kursplus von 0,3 Prozent freuen. Die Papiere des größten japanischen Haushaltswarenherstellers Kao tendierten 4,4 Prozent fester.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%