Marktbericht Asien
Anleger halten sich in Asien zurück

Die Aktienbörsen in Fernost haben nach der Kursrally an den US-Börsen uneinheitlich tendiert. An den asiatischen Aktienmärkten gefragt waren vor allem exportorientierte Werte. Viele Anleger hielten sich indes am Dienstag vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank zurück.

HB HONGKONG. Sie warteten mit Spannung darauf, ob sich die Fed zur Krise am Kreditmarkt äußern würde, die weiterhin die Märkte belastet. Bei den Devisen präsentierte sich der Euro etwas fester.

In Tokio beendete der 225 Werte umfassende Nikkei-Index den Handel nahezu unverändert bei 16 921 Punkten. Der breiter gefasste Topix gab um 0,47 Prozent auf 1660 Stellen nach. Die Börsen in Singapur, Südkorea und Hongkong legten zu. Dagegen fiel der Index in Taiwan um 0,89 Prozent.

In Tokio legten Sony-Aktien rund ein Prozent zu, ebenso die Anteilsscheine des Autobauers Toyota Motor. „Die Erholung an den US-Märkten hat für Erleichterung gesorgt. Aber es ist noch nicht ganz vorbei. Wir müssen weiterhin genau beobachten, wie sich alles im Zusammenhang mit zweitklassigen US-Hypothekenkrediten entwickelt“, sagte Kim Jeong Hwan von Woori Investment and Securities.

Seite 1:

Anleger halten sich in Asien zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%