Marktbericht Asien
Asiatische Technologiefirmen schließen im Plus

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. Technologie-Aktien legten deutlich zu und profitierten dabei unter anderem von Spekulationen über eine Aufstockung des Microsoft-Übernahmeangebots an Yahoo. Dagegen wurden Finanzwerte von Sorgen belastet, dass den großen US-Anleiheversicherern Rating-Herabstufungen bevorstehen könnten.

HB HONGKONG. Die japanischen Hauptindizes beendeten den Handel nach einer Berg- und Talfahrt kaum verändert: Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,04 Prozent höher bei 13.021 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor dagegen 0,08 Prozent auf 1286 Zähler. Gewinne verzeichneten daneben die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong und Singapur, während die Börse in Taiwan nachgab.

Die Aktie von Yahoo Japan wurde von der Erklärung des US-Mutterkonzerns getrieben, die Offerte von Microsoft sei zu niedrig. Viele Anleger setzen nun auf eine Erhöhung des Angebots. Die Papiere von Yahoo Japan gewannen 2,04 Prozent. Zu den größten Gewinnern gehörte TDK mit Gewinnen von 5,55 Prozent. Auch andere Technologieunternehmen profitierten von positiven US-Vorgaben. „Nach deutlichen Verlusten im ganzen Januar scheint es, dass viele der US-Hightechfirmen wie Google das Schlimmste überstanden haben“, sagte Yumi Nishimura von Daiwa Securities SMBC.

Zur schlechten Stimmung bei den Finanzwerten trugen auch Nachrichten über mögliche Verluste im Derivategeschäft des weltgrößten Versicherers AIG bei. In der Folge wurden japanische Versicherungsfirmen und Banken in Mitleidenschaft gezogen. Mitsuri Sumitomo Insurance verlor 6,36 Prozent, Sompo Japan Insurance 5,44 Prozent. Mizuho Financial Group gab 1,38 Prozent ab.

Der Dow-Jones-Index der US-Standardwerte hatte am Montag rund 0,5 Prozent fester bei 12.240 Punkten geschlossen. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,6 Prozent auf 1339 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte um 0,7 Prozent auf 2320 Zähler zu.

Der Euro kostete in Fernost 1,4532 Dollar nach 1,4524 Dollar im späten US-Handel. Zur japanischen Währung notierte er mit 155,40 Yen nach 155,35 Yen in den USA. Der Dollar wurde für 106,91 Yen nach 106,94 Yen im späten US-Geschäft gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%