Marktbericht Asien
Asiens Börsen folgen US-Vorgaben ins Minus

Die asiatischen Aktienmärkte sind am Donnerstag den schwachen US-Vorgaben gefolgt und im Minus gelandet. Insbesondere Export- und Technologietitel gaben nach. Analysten nannten als Grund vor allem die Sorgen über die wirtschaftliche Entwicklung in den USA. Vor der Zinssitzung der EZB legte der Euro zum Dollar und zum Yen zu.

HB SINGAPUR. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,73 Prozent tiefer bei 17.540 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,74 Prozent auf 1726 Punkte. Auch die Börsenindizes in Taiwan, Singapur und Hongkong verzeichneten Verluste. Lediglich die Börse in Südkorea legte zu.

Das von der US-Notenbank Fed am Vortag vorgelegte Sitzungsprotokoll von Mitte März ließ Experten zufolge verstärkt Sorgen über Inflationsrisiken in den USA und ein langsameres Wirtschaftswachstum aufkommen. Eine weitere Stärkung der Zinspolitik könnte nötig sein, hieß es in dem Fed-Protokoll. Da die USA einer der größten Märkte für japanische Güter sind, gehörten Export- und Technologieaktien zu den Verlierern.

Advantest-Papiere verloren 1,6 Prozent, Canon-Aktien verbilligten sich um 2,1 Prozent. „Im Augenblick besteht zwar kaum die Aussicht auf eine rasche Anhebung der US-Zinsen, aber das Thema wird weiter für einige Unsicherheit sorgen“, sagte Analyst Kim Hak Kyun von Korea Investment and Securities.

Seite 1:

Asiens Börsen folgen US-Vorgaben ins Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%