Marktbericht Asien Gewinnmitnahmen drücken den Nikkei

Die fernöstlichen Aktienbörsen haben am Dienstag schwächer tendiert. Händler in Tokio führten die Verluste auf Gewinnmitnahmen nach fünf Handelstagen mit Kurzuwächsen zurück. Dazu trage auch der Yen bei, der zum Dollar wieder zugelegt habe und damit exportorientierten Unternehmen Japans zu Schaffen machte. Der Gewinneinbruch bei der Bank of America belastete an den asiatischen Börsen außerdem Finanztitel.

HB TOKIO/HONGKONG. In Tokio beendete der 225 Werte umfassende Nikkei-Index den Handel mit einem Abschlag von 1,1 Prozent auf 13 547 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 1,5 Prozent auf 1311 Zähler. Auch die Börsen in Südkorea, Hongkong, Taiwan, Singapur und Shanghai verzeichneten Verluste.

Zwar scheine das Schlimmste vorüber zu sein, sagte Mitsushige Akino von Ichiyoshi Investment Management. "Aber es gibt kaum Faktoren, die den Markt noch weiter nach oben treiben könnten, das hat die Investoren zu Gewinnmitnahmen bewogen." Die Papiere des japanischen Autoherstellers Honda verloren 2,7 Prozent, der Kamerahersteller Canon schloss 2,6 Prozent leichter. Die Aktie des größten japanischen Wertpapierhändlers, Nomura Holdings, gab 3,9 Prozent ab. Zuvor war bekanntgeworden, dass gegen einen Mitarbeiter des Hauses eine Untersuchung wegen des Verdachts auf Insiderhandel eingeleitet wurde.

Akino sagte, besonderes Interesse gelte nun den Ergebnissen von US-Technologieunternehmen. An ihnen zeige sich, ob sich die Schwäche der Finanzbranche auf die breitere Wirtschaft auswirke. Unter anderem wird der Softwarekonzern Microsoft diese Woche Zahlen vorlegen.

In New York hatte der Dow-Jones-Index der Standardwerte am Montag 0,19 Prozent auf 12 825 Punkte nachgegeben. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 0,16 Prozent auf 1388 Stellen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte hingegen 0,21 Prozent im Plus bei 2408 Zählern. Der Euro notierte am Donnerstag in Fernost mit 1,5863 Dollar nach 1,5905 Dollar im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde bei 103,05 Yen gehandelt nach 103,24 in den USA. Die europäische Gemeinschaftswährung notierte zum Yen bei 163,49 Yen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%