Marktbericht Asien
Halbleiter-Titel drücken Nikkei ins Minus

Asiens Börsen haben am Dienstag weitgehend im Minus tendiert. In Tokio zählten Titel von Technologieunternehmen zu den Verlierern, Energiewerte legten hingegen dank des hohen Ölpreises zu.

HB SINGAPUR. Der Goldpreis stieg auf den höchsten Stand seit Dezember 1980. Im Devisenhandel wurde der Euro weitgehend unverändert gehandelt. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,22 Prozent im Minus bei 17.418 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index verlor bis Handelsschluss 0,4 Prozent im Plus auf 1770 Zähler. Auch die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong und Taiwan verzeichneten Verluste, die Börse in Singapur legte zu.

Halbleitertitel folgten den US-Branchenwerten ins Minus. Zudem habe die Abstufung einzelner Werte der Branche durch ein Analystenhaus den Sektor belastet, sagte Analyst Hideyuki Suzuki von SBI Securities. „Es gab sowieso schon Bedenken über eine grundsätzliche Überhitzung am Markt. Und weil die Halbleiter-Aktien ein Schwergewicht im Nikkei sind, schienen sie reif für Gewinnmitnahmen. Die Abstufung war ein Anlass.“ Das Papier von Advantest gab um 2,8 Prozent nach.

Diese Verluste konnten Gewinne von Rohstoffunternehmen nicht kompensieren. Die Energiewerte legten zu, nachdem der Preis je Barrel US-Leichtöl auf ein Hoch von 69 Dollar geklettert war. Hinter dem erneuten Anstieg standen die anhaltenden Sorgen über die Entwicklung im Iran und in Nigeria. Die Aktie von AOC Holdings gewann knapp 2,4 Prozent.

Wenig Auswirkung auf den Markt zeigte die Entscheidung der Bank von Japan, die Leitzinsen auf Null-Niveau zu belassen. Der Schritt war weithin erwartet worden. Im Devisenhandel indes profitierte der Dollar von dem Schritt. Er stieg zum Yen auf 118,45 Yen nach 118,35 Yen im späten US-Handel. Der Fokus bleibe wohl auf den Zinsentscheidungen in den USA und in Europa, sagten Händler. Der Euro lag bei 1,2127 Dollar. Unter anderem die Unsicherheit über den weiteren Dollarkurs stützte den Goldpreis. Die Feinunze wurde zeitweise für 600,40 Dollar gehandelt.

Die US-Börsen hatten am Vorabend uneinheitlich geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss um 0,19 Prozent fester bei 11.141 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,09 Prozent auf 1297 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq-Composite gab um 0,25 Prozent auf 2333 Stellen nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%