Marktbericht Asien
Nikkei klettert über 16 000 Punkte

Die Börse in Tokio hat am Donnerstag fester geschlossen. Starke Aufschläge waren bei Immobilien- und Finanzwerten zu beobachten. Der weitere leichte Anstieg des Ölpreises sorgte zudem für Gewinne bei Titeln der Energiebranche.

HB SINGAPUR. Erstmals seit dem 19. September kletterte in Tokio der Nikkei-Index über die Marke von 16 000 Punkten. Der Euro stieg auf Kurse von knapp 1,2730 Dollar nach zuletzt knapp unter 1,27 Dollar. Neue Impulse insbesondere für den Devisenhandel erwarteten sich Händler von den am Nachmittag anstehenden Daten zum Wachstum der US-Wirtschaft im zweiten Quartal (endgültige Schätzung) sowie Inflationsdaten am Freitag.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,48 Prozent im Plus bei 16 024 Zählern. Zuvor war er bis auf 16 032 Punkte gestiegen. Der breiter gefasste Topix-Index gewann bis Handelsschluss 0,72 Prozent auf 1602 Zähler.

Besonderns gefragt waren nach den jüngst wieder gestiegenen Erdölpreisen Werte von Energieunternehmen. Aktien des Gas- und Ölunternehmens INPEX stiegen um gut knapp zwei Prozent, Papiere der Raffineriegesellschaft AOC legten um knapp drei Prozent zu. Am Mittwoch war der Preis für ein Barrel US-Leichtöl auf mehr als 63 Dollar geklettert. Zu den Verlierern gehörten Aktien des Chip-Testgeräte-Herstellers Advantest, die zwei Prozent einbüßten. Hier nahmen Anleger die jüngst erzielten Gewinne mit.

An den Aktienmärkten in Südkorea, Hongkong Taiwan und Singapur zeichnete sich keine einheitliche Tendenz ab. In New York hatte am Vorabend die Wall Street bereits fester geschlossen. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Plus von 0,17 Prozent bei 11 689 Punkten aus dem Handel. Er war bis auf 11 720 Zähler gestiegen und damit nur zwei Punkte unter dem bisher höchsten registrierten Schlusskurs von 11 722 Stellen im Januar 2000 geblieben.

Im Devisenhandel kletterte der Dollar auf 117,60 Yen von 117,50 im späten US-Geschäft. Händler warteten auf weitere Daten, die Aufschluss über den Zustand der US-Konjunktur und damit die Zinsentwicklung geben könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%