Marktbericht Asien
Tankan-Bericht belastet japanische Stahlaktien

HB SINGAPUR. Die asiatischen Aktienmärkte haben am Montag uneinheitlich die Handelswoche begonnen. Die Tokioter Börse drehte nach anfänglichen Kursgewinnen deutlich ins Minus und fiel zeitweise sogar unter die Marke von 17 000 Punkten. Der Konjunkturbericht der Bank von Japan (Tankan) für das Quartal bis Ende März war zuvor schlechter ausgefallen als vom Markt erwartet und zog vor allem die Stahlaktien nach unten.

Beschleunigt hätten sich die Abgaben nach dem Unterschreiten der Unterstützung bei 17 300 Indexpunkten. Immerhin habe die wichtigere Unterstützung bei 17 000 Punkten zum Handelsende aber gehalten, sagte ein Marktexperte, der erst Ende April mit einem neuen Liquiditätszufluss an die Börse rechnet. Vom vielfach erwarteten Einstieg einheimischer institutioneller Anleger zum Beginn des neuen Fiskaljahres sei noch nichts zu spüren gewesen, ergänzte ein weiterer Beobachter.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss am Montag in Tokio 1,5 Prozent im Minus mit 17 028 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sackte sogar um 1,8 Prozent auf 1682 Punkte ab. Händler sagten, der Markt habe auch von Gewinnmitnahmen profitieren wollen. Die anderen asiatischen Börsen verzeichneten überwiegend leichte Gewinne. Der Hang Seng Index lag im späten Handel 0,42 Prozent im Plus. Die Börsen in Taiwan und Singapur notierten zuletzt kaum verändert zum Börsenschluss am Freitag. Der Kospi-Index in Seoul lag rund ein halbes Prozent im Plus.

Dem Tankan-Bericht zufolge hat sich die Stimmung japanischer Großunternehmen des verarbeitenden Gewerbes im ersten Quartal um zwei Punkte auf 23 Punkte verschlechtert. Der Markt hatte mit 24 Zählern gerechnet.

Vor allem die Aussichten der Stahlbranche waren schwächer ausgefallen als gedacht. Zu den großen Verlieren in Tokio zählten Nippon Steel, die 4,5 Prozent im Minus aus dem Handel gingen. JFE Holdings schlossen mehr als 5,1 Prozent im Minus.

Der Dollar notierte nach anfänglichen Kursgewinnen zuletzt mit 117,64 Yen nahe seinen Werten im späten Handel am Freitag. Der Euro notierte mit rund 1,3351 Dollar im asiatischen Handel ebenfalls wenig verändert zum Freitagnachmittag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%