Marktbericht
Asiens Börsen verzeichnen Kursverluste

Ein Anstieg des Ölpreises und zahlreiche Gewinnmitnahmen haben die asiatischen Aktienmärkte am Montag belastet. Neben energieintensiven Unternehmen wie dem Reifenhersteller Bridgestone zählten Autohersteller wie Honda Motor und Toyota Motor zu den Verlierern.

HB TOKIO. In Tokio schloss der Nikkei-Index der 225 führenden Werte 0,85 Prozent schwächer bei 15 969 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab 1,05 Prozent auf 1 624 Zähler nach. Auch die Aktienmärkte in Singapur, Seoul, Taiwan und Hongkong verbuchten Kursverluste.

Der Preis für US-Öl stieg aus Sorgen um den Streit um das iranische Atomprogramm um etwa einen halben Dollar auf 71,65 Dollar, nachdem er am Freitag noch unter 70 Dollar je Barrel (knapp 159 Liter) gelegen hatte. „Die höheren Ölpreise haben einen Einfluss“, sagte Toru Otsuka von Mizuho Investors Securities. Am Aktienmarkt sei man nach den jüngsten Kursgewinnen nun offenbar zunächst zurückhaltend. Bridgestone-Titel verloren knapp 1,5 Prozent. Honda gaben gut zwei Prozent nach. Toyota tendierten rund 1,9 Prozent schwächer.

Bei den Devisen legte der Euro im fernöstlichen Handel zu: Zum Dollar stieg die europäische Gemeinschaftswährung auf 1,2870 Dollar nach 1,2823 Dollar im späten New Yorker Handel am Freitag. Zum Yen legte der Euro zeitweise auf ein Rekordhoch von 149,05 Yen zu und lag später bei 148,82 Yen. Erst am Freitag hatte der Euro mit 148,90 ein Rekordhoch markiert. Händler begründeten die momentane Stärke des Euro damit, dass eine weitere Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) eher zu erwarten sei, als eine Zinsanhebung der US-Notenbank (Fed).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%