Marktbericht: Börse Frankfurt
Dax beendet „Totentanz“ im Minus

Die Investoren haben sich am Montag nicht für deutsche Aktien begeistern können. Nachdem der Dax mehrmals das Vorzeichen gewechselt hatte, schloss der Index mit einem Minus von 0,2 Prozent auf 6432,88 Punkten. Der MDax gab um 0,15 Prozent auf 8397,48 Punkte nach. Der TecDax hingegen hielt sich noch im Plus. Für das Technologiebarometer ging es um 1,40 Prozent auf 799,47 Zähler nach oben.

HB FRANKFURT. Marktteilnehmer sprachen angesichts des extrem ruhigen Handels von einem "Totentanz". Der Markt habe zwischen leichten Gewinnen und moderaten Verlusten geschwankt, so dass dem Schlussstand keine große Bedeutung beikomme.

Die meisten Investoren "forsten den Berg von Zahlen der vorigen Woche durch und beginnen nun ihre Portfolios umzuschichten", sagte ein deutscher Händler. "Eigentlich weiß niemand, was er machen soll, also machen die meisten nur das Allernötigste." Es sei viel "kurzfristiges Geplänkel" im Markt, sagte Fondsmanager Markus Steinbeis von Pioneer Investments.

Als Belastung erwies sich vor allem die Wall Street, wo die Aktien nach einem positiven Start nachgaben. Der Dow-Jones-Index lag zu Handelsschluss in Europa 0,4 Prozent in der Verlustzone, der Nasdaq-Composite fiel um 0,3 Prozent. In den USA gab es negative Nachrichten aus der US-Finanzbrache gelitten. Anleger fürchteten dort höhere Verluste im Zuge der Hypotheken-Krise, sagten Händler.

Doch die Umsätze im Dax waren außergewöhnlich gering: Insgesamt wurden nur 83 (Freitag: 130) Millionen Dax-Aktien gehandelt, der Umsatz betrug 3,0 (4,8) Milliarden Euro. Charttechnisch orientierte Aktienanalysten sehen das Kursbarometer zunächst bei 6 380 Punkten, anschließend bei 6 331 Punkten unterstützt. Ein Barrel (159 Liter) Öl der US-Sorte WTI kostete am Abend 112,70 Dollar und war damit im Vergleich zum Freitag rund ein Prozent billiger.

Schwächster Wert am Montag waren Metro, die sich um 2,5 Prozent auf 38,71 Euro verbilligten. Hier belasteten Gewinnmitnahmen im europäischen Einzelhandelssektor. Adidas gaben um 2,4 Prozent auf 40,98 Euro nach. Auslöser war eine Herabstufung durch HSBC auf "Underweight" von "Neutral". Henkel - Tagesgewinner vom Freitag - büßten 0,9 Prozent auf 27,52 Euro ein.

Seite 1:

Dax beendet „Totentanz“ im Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%