Marktbericht Börse Frankfurt
Dax dreht spät ins Plus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag etwas fester geschlossen. Positive US-Konjunkturdaten, die Entspannung am Ölmarkt und damit einhergehende Kursgewinne an der Wall Street zogen nach Verlusten im Tagesverlauf schließlich auch den Dax in die Gewinnzone. An der Spitze: SAP.

HB FRANKFURT. Der deutsche Aktienindex schloss mit plus 0,75 Prozent auf 6 398,80 Zählern. Der MDax der mittelgroßen Werte gab hingegen um 0,83 Prozent auf 8 044,47 Punkte nach. Der TecDax stieg um 0,60 Prozent auf 720,23 Zähler.

In den USA hatte sich das Verbrauchervertrauen im Juli überraschend aufgehellt. Der Ölpreis verlor mehr als vier Dollar und kostete zuletzt 120,70 Dollar je Barrel. Der deutlich gestiegene Dollar-Kurs habe den Ölpreis nach unten gedrückt, sagten Händler. Dies habe die US-Investoren zu Aktienkäufen motiviert und sei auch an den hiesigen Börsen als positives Signal aufgefasst worden.

Die Aktien von SAP setzen sich mit deutlichem Abstand an die Dax-Spitze. Die Titel kletterten um 9,75 Prozent auf 37,26 Euro. Europas größter Softwareanbieter hatte für das zweite Quartal dank guter Geschäfte in den Regionen Europa, Naher Osten Afrika sowie Asien-Pazifik einen Umsatzsprung gemeldet und die Jahresprognosen angehoben. Bei Umsatz und operativer Marge sieht SAP die eigenen Ziele für 2008 nun am "oberen Ende der Spanne". SAP mache Mut für eine weitere Erholung am Markt, sagte ein Händler. Die Deutsche Bank stufte die Aktien in Reaktion auf die Zahlen von "Hold" auf "Buy" hoch.

Thyssen-Krupp bauten ihre Gewinne aus und stiegen um 2,93 Prozent auf 33,39 Euro. Starke Quartalszahlen des Branchenkollegen United States Steel gaben Händlern zufolge Auftrieb.

Seite 1:

Dax dreht spät ins Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%