Marktbericht Börse Frankfurt
Dax legt Verschnaufpause ein

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag uneinheitlich geschlossen. Gewinnmitnahmen nach den Kursanstiegen der vergangenen Woche und der wieder leicht gestiegene Ölpreis haben dem Dax den Start in die neue Börsenwoche erschwert. Während der Leitindex nachgab konnten MDax und TecDax jedoch zulegen.

HB FRANKFURT. Der Dax gab um 0,41 Prozent auf 5681,97 Punkte nach. Der MDax schloss gut behauptet mit 0,26 Prozent auf 7869,43 Zähler. Der TecDax stieg um 1,06 Prozent auf 620,58 Punkte.

Spekulationen auf einen Verkauf der Pharmasparte an das dänische Pharmaunternehmen Nycomed hievten die Aktien von Altana um zwei Prozent auf 44,91 Euro in die Höhe. Die Bayer-Aktien litten dagegen unter dem Rückruf eines Röntgenkontrastmittels durch Schering. Dadurch verringere sich der Unternehmenswert der neuen Konzerntochter, stellte Bayer fest. Dies ändere aber nichts am Barabfindungsangebot für die Schering-Aktionäre.

"Das Kaufinteresse der Anleger hat heute gegenüber letzte Woche spürbar nachgelassen", sagte ein Händler. "Vor den Quartalszahlen in dieser Woche sind viele Anleger auf der Hut." Unter anderem berichten am Dienstag die Deutsche Bank, der Metro-Konzern, die Deutsche Post und MAN. Metro gaben einen Teil ihrer Gewinne vom Freitag nach der Übernahme der deutschen Filialen von Wal Mart wieder ab und fielen um 0,4 Prozent. Deutsche Bank verloren ein Prozent, MAN legten dagegen 1,5 Prozent zu, Deutsche Post stiegen um 0,5 Prozent.

Altana führten im Dax die Gewinnerliste an. "Wenn Altana endlich einen Käufer für seine Pharmasparte gefunden hat, ist das gut für die Aktie", sagte ein Händler. Analysten halten eine Übernahme durch Nycomed für wahrscheinlich. Die Dänen sahen sich nach eigenen Angaben bei der Suche nach Zukäufen auch die Pharmasparte des Bad Homburger Pharma- und Spezialchemiekonzerns an. Ein Sprecher von Altana wollte sich nicht äußern. Der Konzern will schon seit Monaten die Sparte verkaufen.

Bayer weiteten nach dem Medikamentenrückruf von Schering ihre Verluste aus und gingen mit einem Abschlag von 1,4 Prozent aus dem Handel, Schering verloren 0,4 Prozent. Der Berliner Konzern nimmt sein Röntgenkontrastmittel Ultravist 370 wegen möglicher Gesundheitsrisiken vom Markt. Analysten verwiesen darauf, dass damit ein Umsatzträger der neuen Bayer-Tochter wegfalle. "Einige Anleger nahmen die Nachricht zum Anlass, ihre Gewinne der letzten Zeit zu sichern", erklärte ein Händler.

Seite 1:

Dax legt Verschnaufpause ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%