Marktbericht: Börse Frankfurt
Dax nach Schlussspurt im Plus

Nach dem verkorksten Wochenauftakt konnte sich der Dax heute etwas erholen. In der Schlussauktion machte der Index noch einmal einen Sprung. Als Stütze diente auch der ZEW-Stimmungsindikator.

HB FRANKFURT. Ein überraschend starker Anstieg des ZEW-Konjunkturindex sowie die Zwischenbilanz der weltgrößten Baumarktkette Home Depot haben am Dienstag die Anleger wieder an den Aktienmarkt gelockt. Der Dax erholte sich von seinen Vortagesverlusten und stieg um ein Prozent auf 5 250 Punkte. Dabei machte der Leitindex in der Schlussauktion den größten Sprung. Kurz zuvor hatte er noch 0,6 Prozent höher notiert bei 5 233 Zählern.

Das Handelsvolumen im Dax fiel auf 61 (Vortag 91) Mio. Aktien - dabei war auffällig, das in der Schlussauktion alleine elf Mio. Stück umgingen. Der Umsatz belief sich auf insgesamt 1,86 (2,7) Mrd. Euro - bis zur Schlussauktion waren es 1,5 Mrd. Euro. Händler erklärten die geringe Handelsaktivität unter anderem mit dem anstehenden kleinen Verfall am Freitag. Dann werden Optionen auf Indizes und Aktien an der Terminbörse fällig. Viele Anleger hielten sich da lieber zurück.

"Wir sehen heute eine leichte Erholung. Es fehlen aber die Käufer am Markt und dem Dax fehlt die Kraft", sagte Kapitalmarktexperte Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel. Abgesehen von dem ZEW-Stimmungsindikator, der die Konjunkturerwartungen für August angibt, seien die realen Signale von Seiten der Konjunktur, wie Arbeitsmarkt- und Konsumdaten, zuletzt enttäuschend gewesen.

Der ZEW-Index, der die Stimmung von Finanzmarktprofis misst, war im August überraschend auf den höchsten Stand seit April 2006 gestiegen. "Der Tiefpunkt der Krise ist überstanden. Wir stehen am Beginn einer Erholung, die aber eher holprig und flach ausfallen wird", erklärte WestLB-Analyst Jörg Lüschow. Viele Börsianer fürchten allerdings, dass sich die Gewinnlage der Unternehmen nur langsam verbessert. Daher mochte von Euphorie niemand etwas wissen.

Der enttäuschende Rückgang der Wohnbaubeginne und Baugenehmigungen in den USA im Juli erinnerte die Börsianer denn auch an den eigentlichen Auslöser der Krise: den US-Häusermarkt. Dort liegen sowohl die Baubeginn als auch die-genehmigungen fast 40 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Optimistische Konjunkturaussagen des Internationalen Währungsfonds stützten am Nachmittag den Markt zusätzlich. Daneben war vor allem der Anstieg der Kurse an der Wall Street entscheidend. Home Depot konnte mit einem überraschend geringen Gewinnrückgang die Anleger überzeugen. Der Kurs stieg um über vier Prozent.

Seite 1:

Dax nach Schlussspurt im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%