Marktbericht: Börse Frankfurt
Dax schafft 5 700 Punkte

Die von Anlegern mit Spannung erwartete Bilanzsaison ist überraschend positiv gestartet. US-Unternehmen wie Alcoa und Pepsi legten unerwartet gute Zahlen vor und machten damit den Investoren Hoffnung, dass die Unternehmen nun liefern, was die Börsen seit Monaten erwarten. Entsprechend positiv reagierte der deutsche Aktienmarkt. Den Handel beschließt der Dax über 5 700 Punkten.

HB FRANKFURT. Damit setzte der deutsche Leitindex seine zum Wochenstart eingeleitete Erholung fort. Kaum beachtet wurde dagegen die Entscheidung der Europäischen Zentralbank, den Leitzins unverändert bei 1,0 Prozent zu belassen. Der Dax ging mit einem Plus von 1,3 Prozent auf 5 717 Zählern aus dem Handel. Größter Gewinner war Henkel mit einem Plus von 4,5 Prozent, ans Dax-Ende rutschte Adidas mit einem Minus von 1,8 Prozent. Der MDax gewann 1,8 Prozent auf 7 473 Zähler. Der TecDax stieg um 1,3 Prozent auf 758 Punkte.

Vor allem der im dritten Quartal gestiegene Umsatz des US-Aluminiumherstellers Alcoa "gibt Hoffnung auf eine nachhaltige Konjunkturerholung", begründete Marktanalyst Patrick Pflüger von IG Markets die positive Stimmung an der Börse. Da Aluminum im Fahrzeugbau, in der Luftfahrtindustrie, in der Elektrotechnik und in vielen anderen Branchen verwendet werde, gelte die Nachfrage danach als Konjunkturbarometer. Als Weltmarktführer gebe Alcoa mit seinen Zahlen der kompletten Weltkonjunktur Hoffnung.

Stahl- und Industriewerte zählten daher zu den größten Gewinnern am Markt. Thyssen-Krupp gewannen 4 Prozent auf 23,96 Euro; Salzgitter stiegen um 2,7 Prozent auf 68,30 Euro. Ein Interview mit Salzgitter-Chef Wolfgang Leese hatte hingegen kaum Einfluss auf den Kurs. Leese warnte in der "Financial Times Deutschland" vor zu viel und verfrühter Euphorie im Stahlsektor. Er sieht nach eigenen Angaben keine schnelle Erholung für die Branche. Einem Händler zufolge ist der negative Ton des Interviews nicht neu. Ähnliche Aussagen habe es bereits im August gegeben.

Mit einem Kurssprung von 9,7 Prozent auf 17,55 Euro setzte sich die Aktie von Klöckner & Co an die Spitze des MDax. Eine positive Studie von JPMorgan gab hier zusätzlich Auftrieb. Die US-Investmentbank stufte die Aktie des Stahlhändlers nach der abgeschlossenen Kapitalerhöhung von "Neutral" auf "Overweight" hoch und hob das Kursziel von 22,00 auf 24,00 Euro.

Seite 1:

Dax schafft 5 700 Punkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%