Marktbericht: Börse Frankfurt
Dax schließt deutlich im Plus

Deutliche Gewinne bei Finanzaktien haben den deutschen Aktienmarkt angeschoben. Nach dem Einstieg eines neuen Großaktionärs stand außerdem Daimler im Fokus: zuerst schoss die Aktie in die Höhe, dann bröckelten die Gewinne wieder ab. Aktien der Deutschen Börse rutschten nach einer überraschenden Personalentscheidung ins Minus.

HB FRANKFURT. Positive Nachrichten zur US-Finanzbranche und deutliche Gewinne an der Wall Street haben am Montag auch den deutschen Aktienmarkt kräftig angeschoben. Der Leitindex Dax beendete den ersten Handelstag der Woche 2,6 Prozent höher bei 4 176 Punkten. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 1,6 Prozent auf 4 479 Zähler hoch. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 3,6 Prozent auf 453 Zähler.

Die US-Regierung will mit Unterstützung privater Investoren für bis zu eine Billion Dollar (740 Mrd Euro) faule Kredite und Ramschpapiere aufkaufen, um Banken von diesen Vermögenswerten zu befreien und den Kreditfluss und damit die Konjunktur wieder in Gang zu bringen. Im Zentrum des Plans des Finanzministeriums steht ein privat-öffentliches Programm.

"Die Pläne von US-Finanzminister Geithner sorgen für eine deutliche Entspannung bei den Finanzwerten, auch wenn es noch zu früh ist, sie im Einzelnen zu bewerten", sagte Matthias Jasper, Chefhändler der WGZ Bank. Insgesamt zeige sich der Markt derzeit auch resistenter gegen negative Nachrichten und "die Anleger picken sich die Rosinen heraus". Den Einstieg von Abu Dhabi bei Daimler bewertete Jasper ebenfalls als positiv für den Markt. Dessen derzeitiger Schwung könnte ausreichen, den Dax kurzfristig noch weitere 200 bis 300 Punkte nach oben treiben.

Bankenpapiere zählten zu den größten Profiteuren der neuen US-Pläne für den Finansektor. So sprangen Commerzbank um 9,45 Prozent auf 3,01 Euro an, und für Deutsche Bank ging es um 8,48 Prozent auf 30,70 Euro nach oben. Papiere der nunmehr im MDAX notierten Postbank rückten um 7,83 Prozent auf 11,70 Euro vor. Im SDAX schossen die Titel des Indexneulings Aareal Bank um 18,83 Prozent auf 5,68 Euro hoch.

Dagegen konnten Autotitel nur einen Teil ihrer frühen Gewinne behaupten. Daimler schlossen 1,43 Prozent höher bei 21,64 Prozent. Der von der Absatzkrise gebeutelte Autobauer hat sich mit Abu Dhabi ein zweites Emirat als Großaktionär ins Haus geholt. Alexander Neuberger von Cheuvreux kommentierte den Schritt positiv, werde doch die Eigenkapitalbasis um zehn Prozent gestärkt. In einer ebenfalls an diesem Montag vorgelegten Branchenstudie von Goldman Sachs beließen die Analysten die Daimler-Aktien allerdings auf "Neutral". Insofern seien die Titel zuletzt wieder etwas hinter den Gesamtmarkt zurückgefallen, sagten Börsianer. Die Experten bevorzugten die Titel von BMW . Deren Titel gewannen 2,82 Prozent auf 22,60 Euro.

Seite 1:

Dax schließt deutlich im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%