Marktbericht: Börse Frankfurt
Dax schließt tief im Minus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag kräftige Verluste hinnehmen müssen. Durchwachsene Konjunkturdaten haben die Märkte weiter verunsichert. Im Blick stand wieder einmal die Aktie des angeschlagenen Chipkonzerns Infineon.

HB FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt verliert am Donnerstag deutlich. "Der Markt befindet sich in der Hand kurzfristig orientierter Händler und die fundamentalen Käufe fehlen, weshalb die Entwicklung auch so volatil ist", konstatierte Marktstratege Berndt Fernow von der Landesbbank Baden-Württemberg (LBBW). "Die Umsätze sind nur durchschnittlich und nach der gestrigen Konsolidierung haben wir heute wieder einen Kursrutsch gesehen."

Durchwachsene US-Daten gaben dem Dax am Nachmittag keine Impulse, den lediglich am Dienstag unterbrochenen, mehrtägigen Aufwärtstrend fortzusetzen. Der Leitindex büßte 2,70 Prozent auf 4 407,56 Zähler ein, nachdem er angesichts der schwachen Wall Street im Verlauf sein Tagestief bei 4 371,47 Zähler markiert hatte. Der MDax ging 1,17 Prozent niedriger bei 5 180,62 Zählern aus dem Handel. Kursverluste von 1,64 Prozent auf 490,55 Punkte musste der TecDax verkraften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%