Marktbericht: Börse Frankfurt
Dax schließt unter 4 600 Punkten

Die Angst vor den Folgen der Finanzkrise hat die Börsen weltweit fest umklammert. Auch in Deutschland sacken die Kurse im Handelsverlauf kräftig ab, nachdem die Kurse an Wall Street erneut eingebrochen sind. Besserung ist nicht in Sicht.

HB FRANKFURT. Die Verunsicherung der Anleger hat den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch erneut kräftig nach unten gezogen. Beeinträchtigt durch weitere Kursverluste an den US-Börsen baute der Dax sein Minus bis zum Handelsschluss auf 4,5 Prozent aus und schloss bei 4 571 Punkten. „Alle haben in den vergangenen Wochen Geld verloren, jetzt traut sich keiner mehr etwas zu tun“, sagte ein Börsianer. Für Kursgewinne von ein paar Prozent wolle keiner den Helden spielen, ergänzte ein Marktteilnehmer.

An den Börsen werde darauf gewettet, dass schon bald eine weltweite Rezession einsetze, erläuterte ein Börsianer. „Man befürchtet, dass die Quartalszahlen der Unternehmen künftig noch schlechter ausfallen werden.“ AT&T und Boeing enttäuschten bereits mit ihren Zahlen die Markterwartungen. „Das drückt die Stimmung“, sagte ein Händler. Der US-Pharmakonzern Merck will 7 200 Stellen streichen.

Die Verlierer im Dax zogen sich durch alle Branchen. Die Investoren hätten jeden Tag andere Favoriten, sagten Händler. Gewinner seien häufig die Verlierer des Vortages, sagten Händler. „Das kann minütlich drehen.“

Die heftigsten Abschläge verbuchten mit 10,3 Prozent Hypo Real Estate. Die Aktie schloss bei 5,32 Euro.Münchener Rück verloren 6,7 Prozent auf 86,06 Euro. Ebenfalls stark unter Druck standen die Allianz-Aktien, die um 9,4 Prozent auf 66,60 Euro fielen. Händler berichteten von Gerüchten, die Allianz wolle die Dividende für 2008 senken. Der Konzern wollte dazu nicht Stellung nehmen. „So ein Gerücht ist in einem pessimistischen Markt ein gefundenes Fressen“, sagte ein Händler.

Seite 1:

Dax schließt unter 4 600 Punkten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%