Marktbericht: Börse Frankfurt
Dem Dax geht die Puste aus

Der deutsche Leitindex hat seine frühen Gewinne am Donnerstag nicht halten können. Ein plötzlicher Kursrutsch an den US-Börsen drückte den Dax im späten Handel nach unten. Dass am Ende doch noch ein leichtes Plus stand, war vor allem dem steilen Anstieg der VW-Aktie zu verdanken.

HB FRANKFURT/MAIN. Ein plötzlicher Kursrutsch an den US-Börsen hat die frühen Gewinne am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag kurz vor Handelsschluss minimiert. Der Dax erholte sich bis zum frühen Nachmittag noch auf 5967 Zähler, rutschte dann aber im späten Handel ins Minus und schloss schließlich mit einem leichten Plus von 0,04 Prozent auf 5863,42 Punkte. Bei 5818 Zählern hatte der Leitindex im frühen Handel ein neues Zweijahrestief markiert. Der MDax mittelgroßer Werte verlor zu Handelsende 1,04 Prozent auf 7419,80 Zähler. Der TecDax stand 0,05 Prozent im Minus bei 712,04 Punkten.

Die gemeinsame Aktion der führenden Notenbanken, die den internationalen Finanzmärkten am Morgen kurzfristige liquide Mittel in US-Dollar zugeführt hatten, beruhigte die Märkte bis kurz vor Handelsschluss. Nachrichten, dass Morgan Stanley doch unabhängig bleiben wolle, gepaart mit einem plötzlichen Kursrückgang an den US-Börsen, habe dann den Rutsch am deutschen Markt verursacht, hieß es am Markt. „Alles ist hypernervös und extrem volatil“, sagte ein Händler. Da verwundere eine solche Kursreaktion nicht.

Das leichte Plus im Dax führten Börsianer vor allem auf den steilen Anstieg der Volkswagen-Aktien zurück, die um 26,57 Prozent auf 304,00 Euro zugelegt hatten. Die Aktien stiegen in der Spitze auf ein neues Rekordhoch von 305,06 Euro. In den vergangenen drei Handelstagen hatten die Aktien damit rund 46 Prozent gewonnen.

Am Markt würden verschiedene Szenarien als mögliche Ursache diskutiert, sagte ein Börsianer. „Was letztlich wirklich dahintersteckt - keine Ahnung.“ Nord/LB-Analyst Frank Schwop hält die Spekulationen, dass Piech oder Porsche Aktien kaufen, für unwahrscheinlich. „Ich glaube, das sind Eindeckungen um Derivate zu bedienen.“ Dabei könne es sich bei der Gegenseite nicht nur Porsche, sondern auch um andere Parteien handeln. Der Kursanstieg im aktuellen Marktumfeld sei in jedem Fall außergewöhnlich. „Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Dax-Wert schon einmal knapp 25 Prozent gestiegen ist.“

Daneben hielt die Finanzkrise die Anleger natürlich weiter in Atem. Nach der Ankündigung der britischen Hypothekenbank HBOS durch den Finanzkonzern Lloyd war vor allem die in Bedrängnis geratene US-Investmentbank Morgan Stanley Thema am Markt. Auf Xetra entwickelten sich Finanzwerte unterdessen bei anhaltend sehr nervösem Handel uneinheitlich: Während sich die Aktie der Deutschen Bank mit einem Minus von 0,07 Prozent auf 50,280 Euro noch unter den besseren Werten im Dax hielten, rutschten Allianz-Papiere um 5,53 Prozent auf 89,40 Euro ab. „Es ist fast unheimlich, so schnell hat sich die Bankenlandschaft noch nie bereinigt“, sagte ein Marktteilnehmer. Damit dürfte die Krise kurz vor einem einstweiligen Höhepunkt stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%