Marktbericht: Börse Frankfurt
Der Dax erholt sich leicht

Nach den extremen Kurseinbrüchen zum Wochenstart hat sich der der deutsche Aktienmarkt am Dienstag stabilisiert. Auftrieb gab es unter anderem durch aufkeimende Zinssenkungsfantasien. Aktien aus dem Finansektor blieben weiter unter Druck, Papiere von Hypo Real Estate erholten sich allerdings leicht.

HB FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstag nach den extremen Kurseinbrüchen zum Wochenstart stabilisiert und sogar leicht zugelegt. Auftrieb gab es durch aufkeimende Zinssenkungsfantasien sowie die Erwartung eines überarbeiteten Rettungspakets für den US-Finanzsektor. Der Dax drehte am späten Nachmittag ins Plus und schloss mit einem Aufschlag von 0,41 Prozent auf 5 831,02 Zähler. Am Morgen hatte er zunächst bei 5 658 Punkten den tiefsten Stand seit etwas mehr als zwei Jahren markiert.

MDax und TecDax, die am Montag jeweils um mehr als sechs Prozent gefallen waren, legten deutlicher zu. Der Index der mittelgroßen Werte stieg um 2,00 Prozent auf 6 956,77 Punkte. Der TecDax gewann 1,54 Prozent auf 685,90 Zähler.

„Nach den dramatischen Kursverlusten am Montag, vor allem auch in den USA, ist der Markt nun wieder etwas zur Besinnung gekommen“, sagte Marktstratege Rober Halver von der Baader Bank. Das liege einerseits daran, dass ein US-Rettungspaket kommen werde, auch wenn die erste Version am Montag abgelehnt wurde. Zudem gebe es verstärkt Hoffnungen auf Zinssenkungen durch die Notenbanken, sagte Halver und erwartet noch in diesem Jahr einen entsprechenden Schritt der Europäischen Zentralbank (EZB)

Aktien aus dem Finanzsektor wurden überwiegend weiter abgestoßen. Die Titel der Deutschen Bank sanken um 2,20 Prozent auf 49,535 Euro und die der Commerzbank verloren 5,02 Prozent auf 10,400 Euro. Die Sorgen über die Tochter Eurohypo und mögliche Belastungen aus dem Kauf der Dresdner Bank hätten die Commerzbank-Aktie weiterhin belastet, sagten Händler.

Die Anteilsscheine der Postbank gaben um 1,04 Prozent auf 26,66 Euro nach. Im MDAX erholten sich die Papiere der Aareal Bank mit plus 11,14 Prozent auf 8,08 Euro etwas von ihren massiven Vortagsverlusten. Die Titel waren am Vortag wegen des vermeintlich ähnlichen Geschäftsmodells des Immobilienfinanzierers mit den Aktien der Hypo Real Estate (HRE) abgestraft worden und hatten mehr als 40 Prozent verloren.

Seite 1:

Der Dax erholt sich leicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%