Marktbericht: Börse Frankurt
Deutsche Aktien: Wenig Umsatz, viel Gewinn

Während die Amerikaner Thanksgiving feierten, konnten sich deutsche Anleger über deutliche Kursgewinne freuen. Der Dax gewann mehr als zwei Prozent. Bei den Nebenwerten fiel das Plus noch viel deutlicher aus. Vor allem zuletzt gebeutelte Aktien wie Premiere oder MPC legten kräftig zu.

HB FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt hat seine Erholung am Donnerstag fortgesetzt. Der Dax hielt sich konstant im Plus und beendete dem Handel mit einem Plus von 2,3 Prozent bwz. gut 100 Zählern bei 4 662 Punkten. Noch höher fielen die Gewinne in der zweiten Reihe aus. Der MDax stieg um 3,8 Prozent, beim TecDax betrug das Plus sogar 4,3 Prozent.

Keine Auswirkungen auf den Markt hatten die Terroranschläge in Indien. „Keiner kann so recht ermessen, was das bedeutet“, sagte ein Händler mit Blick die Anschläge auf Luxushotels in der Finanzmetropole Bombay, bei denen mindestens 100 Menschen getötet wurden. Die indische Börse blieb am Donnerstag geschossen.

Auf "Thanksgiving" folgt "Black Friday"

In Deutschland waren die Umsätze sehr gering. Da in den USA „Thanksgiving“ gefeiert wird, blieben die Börsen dort geschlossen. Und auch in Europa fehlten die amerikanischen Investoren. Am Freitag findet in den USA nur ein verkürzter Handel statt: Die Aktienmärkte haben bis 19 Uhr geöffnet, Anleihen werden eine Stunde länger gehandelt. Mit dem Erntedanktag startet zudem in den USA das für viele Branchen wichtige Weihnachtsgeschäft. In den kommenden Tagen werde daher verstärkt auf Nachrichten geschaut, ob sich die US-Bürger auf Grund der Krise am Immobilienmarkt in Kosumzurückhaltung üben oder nicht. Als ganz entscheidend gilt dabei der Freitag nach "Thanksgiving", der auch als "Black Friday" bezeichnet wird.

Am Donnerstag standen im Dax zahlreiche Unternehmen an der Spitze, deren Aktien Anleger in den vergangenen Monaten enttäuscht hatten. Das galt vor allem für Finanzwerte: Die Titel der Deutschen Bank setzen sich mit einem Plus von 12,4 Prozent auf 27,23 Euro an die Spitze des Dax. Die Allianz legte 10 Prozent auf 59,81 Euro zu.

Auch im Stoxx50 zählten neben der Allianz und der Deutschen Bank Finanztitel zu den Top-Performern: Banco Santander gewannen 7 Prozent. Societe Generale, Credit Suisse und ING jeweils rund 9 Prozent.



Ebenfals deutlich fester zeigten sich im Dax die Titel von MAN mit einem Zuwachs von 11,4 Prozent auf 37,30 Euro. K+S mit 9,2 Prozent und Metro mit 8,5 Prozent Plus komplettierten die Top Five im deutschen Leitindex.

Seite 1:

Deutsche Aktien: Wenig Umsatz, viel Gewinn

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%