Marktbericht
Börse in Tokio fällt auf tiefsten Stand seit vier Monaten

Die Aktienbörse in Tokio hat am Dienstag weiter deutlich an Boden verloren. Angesichts der Sorge über weitere Zinserhöhungen in den USA fiel der Nikkei-225-Index auf den tiefsten Stand seit mehr als vier Monaten.

dpa-afx TOKIO. Am Ende verbuchte das Börsenbarometer einen Verlust von 1,81 Prozent beim Stand von 15 384,86 Punkten. Der breit gefasste Topix verlor 1,73 Prozent auf 1 567,30 Punkte.

Zu den größten Verlierern gehörten Technologie- und Speicherchiptitel. Eplida Memory gaben 4,3 Prozent auf 4 870 Yen ab. Oki Electric Industry verloren 2,9 Prozent auf 268 Yen und Hitachi 1,5 Prozent auf 763 Yen.

Bei den Halbleiterwerten verzeichneten Tokyo Electron Verluste von 3,1 Prozent auf 7 680 Yen, während Kyocera 2,4 Prozent leichter bei 9 220 Yen schlossen. Minebea sanken um 2,3 Prozent auf 627 Yen.

Auch Autowerte standen im Minus. Honda verloren 1,3 Prozent auf 7 340 Yen. Toyota gaben 0,7 Prozent auf 6 000 Yen nach. Nissan büßten 1,9 Prozent auf 1 322 Yen ein. Ein Analyst führte dies auf Unsicherheiten über die Nachfrage aus den USA und die Weltwirtschaft zurück.

Aktien, die in Fonds von Yoshiaki Murakami vertreten sind, verloren zum größten Teil ebenfalls, nachdem dieser am Montag Insidergeschäfte zugegeben hatte. GMO Internet sanken um 6,8 Prozent auf 1 377 Yen und Tokyo Broadcasting um 6,0 Prozent auf 2 800 Yen.

Seite 1:

Börse in Tokio fällt auf tiefsten Stand seit vier Monaten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%