Marktbericht: Börse New York
Dow schließt über 10 000-Punkte-Marke

Locker und leicht über die 10 000 Punkte: Die US-Börsen haben zu Wochenbeginn klar im Plus geschlossen. Allseits spürbar war vor allem die Hoffnung, dass die Quartalszahlen einiger Branchenriesen weitere positive Signale für eine deutliche Wirtschaftserholung geben werden.

HB NEW YORK. Die Hoffnung auf positiv ausfallende Bilanzdaten großer US-Konzerne hat die New Yorker Börsen zu Wochenbeginn ins Plus getrieben. Von den in dieser Woche anstehenden Quartalszahlen der Branchenriesen Caterpillar, Apple, Microsoft und Coca-Cola erhoffen sich die Anleger weitere Belege für eine deutliche Wirtschaftserholung. Die erfreulichen Zahlen des Medienkonzerns Gannett und des Einzelhändlers Eaton sorgten am Montag zusätzlich für Optimismus.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss rund ein Prozent höher bei 10 092 Punkten. Im Handelsverlauf pendelte er dabei zwischen 9 995 und 10 117 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 0,9 Prozent auf 1 097 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg ebenfalls um 0,9 Prozent und ging mit 2 176 Punkten aus dem Handel.

Bisher hätten in der Berichtssaison die meisten Unternehmen die Markterwartungen übertroffen, sagte Analyst Peter Cardillo von Avalon Partners. „Sogar die Firmen, die beim Umsatzwachstum enttäuschten, hatten einen rosigen Ausblick, und deshalb hält der Enthusiasmus bei Aktien an“. Etwas abwartender zeigte sich Analyst Kurt Brunner von der Smarthmore Group: „In dieser Woche lautet die Frage, ob der Ball weiterhin rollt.“

Im Fokus standen die Aktien Eaton und Gannett, die Quartalszahlen vorlegten. Gannett-Anteilsscheine legten deutlich zu und gewannen 8,2 Prozent. Wegen drastischer Sparmaßnahmen ging zwar der Gewinn des Medienkonzerns zurück, lag aber über den Markterwartungen. Der Einzelhändler Eaton erklärte, erste Anzeichen für eine Erholung auf seinen Märkten zu erkennen. Die Aktien stiegen um 5,7 Prozent.

Kurssprünge vollführten die Aktien des Mobilfunkunternehmens iPCS, das von Sprint Nextel übernommen wird. Die Papiere haussierten mit knapp 34 Prozent. Srint-Nextel-Scheine gaben um 0,9 Prozent nach.

Mit einem Aufschlag von sechs Prozent gehörten die Anteilsscheine des Baumaschinenherstellers Caterpillar ebenfalls zu den Gewinnern. Bank of America-Merrill Lynch hatte das Preisziel für die Aktie erhöht und ihre Erwartungen für die Bilanzen 2010 und 2011 angehoben. Das Unternehmen wird am Dienstag seine Quartalszahlen veröffentlichen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,08 Mrd. Aktien den Besitzer. 2 239 Werte legten zu, 800 gaben nach und 83 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,95 Mrd. Aktien 1 715 im Plus, 943 im Minus und 148 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen auf 102-01/32. Sie rentierten mit 3,380 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten auf 105-08/32 und hatten eine Rendite von 4,190 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%