Marktbericht: Börse New York
Dow schließt unter 8 000 Punkten

Die US-Börsen befinden sich wieder im freien Fall: Die Unsicherheit über eine Rettung der großen US-Automobilkonzerne belasteten die Märkte ebenso wie die US-Notenbank, die düstere Perspektiven voraussagte. Der Dow-Jones-Index fiel am Mittwoch erstmals seit März 2003 und damit seit dem US-Einmarsch in den Irak unter 8000 Punkte.

HB NEW YORK. Der Index der Standardwerte beschleunigte seine Talfahrt zu Handelsschluss und beendete den Tag mit einem Minus von 5,1 Prozent bei 7997 Punkten. Im Verlauf pendelte er zwischen 7987 und 8504 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500 brach 6,1 Prozent auf 806 Zähler ein. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel 6,5 Prozent auf 1386 Stellen. In Frankfurt verlor der Dax getrieben von einer Gewinnwarnung des Chemiegiganten BASF 4,9 Prozent auf 4354 Punkte.

Ein Kollaps der Autoindustrie würde den Abschwung der US-Wirtschaft massiv verschärfen, warnten Börsianer. Zudem habe die Fed bestätigt, was der Markt bereits erkannt habe, sagte Stratege Bruce Zaro. "Die Rezession ist da." In dem während des Handelsverlaufs veröffentlichten Sitzungsprotokolls der Fed vom 29. Oktober war trotz der jüngsten Zinsschritte von weiteren Abwärtsrisiken für die Konjunktur die Rede.

Im Kongress sind weitere staatliche Hilfen für die Autoindustrie umstritten. Ein Zusammenbruch der für die Gesamtwirtschaft ungemein wichtigen Autobranche würde die US-Wirtschaft nach Ansicht vieler Marktteilnehmer jedoch noch tiefer in die Krise stürzen. Diese Ängste schickten die Papiere von GM und Ford erneut tief in den Keller. Die GM-Aktie brach zeitweilig auf ihren tiefsten Stand seit 66 Jahren ein und ging mit einem Minus von 9,7 Prozent mit 2,79 Dollar aus dem Handel. Ford-Papiere stürzten 25 Prozent auf 1,26 Dollar ab und notierten damit so tief wie seit rund 26 Jahren nicht mehr. Derzeit stütze einfach nichts das Vertrauen, "das der Markt benötigt, um irgendeinen anhaltenden Fortschritt zu erzielen", sagte Alan Lancz von Lancz & Associates.

Seite 1:

Dow schließt unter 8 000 Punkten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%