Marktbericht: Börse New York
Unternehmenszahlen belasten Wall Street

Kursabschlägen bei Finanzwerten und enttäuschende Unternehmensergebnisse haben den US-Börsen am Mittwoch Verluste beschert. Die Finanzwerte seien vor allem durch die Unsicherheit über die Pläne des neuen Präsidenten Barack Obama belastet worden, so ein Händler. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten hatten dem Markt nur vorübergehend Auftrieb gegeben.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,5 Prozent tiefer auf 7956 Punkten. Das Marktbarometer bewegte sich zwischen 7929 und 8162 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,8 Prozent auf 832 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,1 Prozent auf 1515 Punkte ab. Der Deutsche Aktienindex (Dax) ging zuvor mit einem satten Plus von 2,7 Prozent auf 4492 Punkte aus dem Handel.

Neuen Zahlen zufolge hat sich der Stellenabbau in den USA im Januar erstmals seit vier Monaten verlangsamt. Einer am Mittwoch veröffentlichten Erhebung der privaten Arbeitsagentur ADP zufolge sank die Zahl der Jobs in der Privatwirtschaft im Januar um 522 000. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem Minus von 530 000 gerechnet. Im Dezember fiel die Bilanz zudem etwas besser aus als zunächst ermittelt. Die Zahl der abgebauten Stellen wurde auf 659 000 revidiert, nachdem zunächst von einem Minus von 693 000 die Rede war. „Die ADP-Zahl war definitiv eine Überraschung“, sagte Robert Francello vom Hedgefonds Apex Capital in San Francisco. Dennoch seien die Anleger sehr skeptisch und bereiteten sich auf sehr schlechte Arbeitsmarkt-Zahlen am Freitag vor.

Enttäuschende Unternehmenszahlen legte am Mittwoch der Lebensmittelhersteller Kraft Foods vor. Der Ketchup-Produzent verfehlte mit seinem Quartalsergebnis die Markterwartungen knapp und senkte zudem seine Gewinnprognose für 2009. Kraft-Aktien brachen über neun Prozent ein. Auch die Titel des Unterhaltungskonzerns Walt Disney notierten knapp acht Prozent tiefer. Das Unternehmen erlitt einen Gewinneinbruch im ersten Geschäftsquartal.

Massive Kursverluste verbuchten im Finanzsektor die Aktien von Bank of America mit einem Abschlag von über elf Prozent. Händler sagten, der Markt warte immer noch auf Details der Regierung zur Ausgliederung von toxischen Wertpapieren bei Banken. „Der Markt will eine Art Bankenplan sehen, der Sinn ergibt“, sagte Angel Mata von Stifel Nicolaus Capital Markets.

Seite 1:

Unternehmenszahlen belasten Wall Street

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%