Marktbericht: Börse New York
Wall Street stürzt auf Fünf-Jahres-Tief

Die New Yorker Börsen wurden am Mittwoch von der Angst vor einer lang anhaltenden Rezession beherrscht. Auslöser war eine Serie enttäuschender Unternehmensergebnisse. Auch die Rohstoffpreise fielen angesichts der drohenden Wirtschaftskrise in den Keller.

HB NEW YORK. Enttäuschende Quartalszahlen haben die Kurse an der Wall Street am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren gedrückt. Nach einem freundlichen Wochenstart rückten in New York wieder Sorgen um die Weltwirtschaft in den Blickpunkt. Viele Anleger werteten den weiter fallenden Ölpreis, der auf rund 67 Dollar für ein Fass (159 Liter) US-Leichtöl sank, als ein Anzeichen für eine weltweite Rezession. Schlechte Unternehmensnachrichten gab es aus nahezu allen Branchen: von der Ölfirma ConocoPhillips, dem Flugzeugbauers Boing, dem Telekomkonzern AT&T, dem Pharmahersteller Merck und der Bank Wachovia. Nur iPhone-Hersteller Apple trotzte dem Abwärtstrend.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte fiel um 5,7 Prozent auf 8519 Punkte. Dabei pendelte er zwischen 8335 und 9027 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 6,1 Prozent auf 896 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 4,8 Prozent auf 1615 Punkte nach. Zuvor hatten Rezessionsängste und schlechte Nachrichten aus den USA schon den Dax nach unten gedrückt. Er schloss in Frankfurt 4,5 Prozent tiefer bei 4571 Punkten.

"Es geht immer noch um die gleichen Themen: Sorgen um die Weltwirtschaft, Deflation und Angst vor einem deutlichen Rückgang der weltweiten Nachfrage", sagte Händler Michael James von Wedbush Morgan. "Wir befinden uns in einer Zeit, in der jeder erschocken feststellt: "Verdammt, wir sind in einer Rezession'", sagte Analyst Bruce Zaro von Delta Global Advisors.

Unter Rezessionsängsten und fallenden Ölpreis litten besonders Energiekonzerne. Zudem hatte der drittgrößte US-Ölkonzern, ConocoPhillips, erklärt, er werde wegen der Hurrikane im Golf von Mexiko in diesem Jahr weniger Öl fördern als 2007. Die Aktien von ConocoPhillips gaben 9,1 Prozent nach und zogen andere Branchenvertreter mit in den Keller. Börsenschwergewicht Exxon Mobil verbilligte sich sogar um 9,7 Prozent, Chevron-Titel gaben 7,6 Prozent nach.

Seite 1:

Wall Street stürzt auf Fünf-Jahres-Tief

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%