Marktbericht Börse Tokio
Rohstoffwerte ziehen Nikkei weiter nach oben

Während die US-Börsen auf der Stelle treten, strebt der japanische Leitindex Nikkei unaufhaltsam in Richtung 10 000 Punkte. Angetrieben von Gewinnen bei Aktien mit Rohstoffbezug legten die Kurse in Tokio kräftig zu. Weil auch die Zuflüsse von Fonds stetig steigen, werden Analysten zunehmend optimistisch.

HB TOKIO. Ungeachtet schwacher Daten aus dem Maschinenbau haben japanische Aktien ihre Aufwärtsbewegung am Mittwoch fortgesetzt und ein neues Achtmonatshoch erreicht. Der Nikkei-Index der 225 größten Werte stieg um 2,1 Prozent ujnd schhloss bei 9 991 Punkten nur hauchdünn unter der Marke von 10 000 Punkten. Wie schon am Vortag gehörten Firmen mit Aktien mit Bezug zum Rohstoffsektor zu den größten Gewinnern, nachdem der Ölpreis in den USA wieder auf fast 71 Dollar gestiegen war. Dass die US-Börsen den zweiten Tag in Folge auf der Stelle traten, störte die Anleger in Tokio nicht.

Die höheren Energiepreise wurden am Markt als Indikator für Hoffnungen auf eine baldige weltweite Konjunkturerholung gewertet. Einige Pessimisten an der Börse erwischt dieser Stimmungsumschwung offenbar auf dem falschen Fuß: „Diejenigen, die heftig verkauft haben, weil sie die Welt auf dem Weg in den Abgrund sahen, müssen jetzt kaufen, da immer mehr Menschen davon ausgehen, dass das Tief im ersten Quartal erreicht wurde“, sagte Kenichi Hirano von Tachibana Securities. Gleichwohl warnt er vor zu viel Euphorie: “Ich wäre nicht überrascht, wenn der Nikkei die 10 000 Punkte bald erreicht. Bevor die Kurse noch weiter steigen können, brauchen wir aber einen Beweis dafür, dass die Erholung in der Realwirtschaft tatsächlich kommt”, meint der Marktexperte.

Deutlich optimistischer gibt sich Hioraki Osakabe, Fondsmanager bei Chibagin Asset Management: "Es gibt eine Menge generelle Zuversicht und Zeichen, dass sich die Wirtschaft auf längere Sicht verbessert. Auf der anderen Seite gibt es keinen wirklichen Grund, Aktien zu verkaufen". Osakabe sieht zwar noch eine "Lücke zwischen den Unternehmensgewinnen und der Rally im Nikkei". Da aber viele Investoren an den Markt zurückkämen und es hohe Zuflüsse von Fonds in Aktien gebe, stimmt ihn positiv. investors are coming back into the market now, and there's quite a flow of funds into stocks."

Dass der Weg in den Aufschwung in Japan steinig werden dürfte, zeigten jedoch aktuelle Daten zu den Auftragseingängen im Maschinenbau. Diese fielen im April unerwartet um 5,4 Prozent. Auf die Aktien von Maschinenbauern hatten die Daten allerdings keine negativen Auswirkungen. Titel aus dem Sektor wie die Papiere von Komatsu legten mit dem Markt zu.

Im Zuge der anziehenden Rohstoffpreise gewannen die Aktien von Rohstoffhandelshäusern wie Mitsubishi oder Marubeni mehr als fünf Prozent an Wert. Auch Inpex, ein Entwickler von Öl- und Gasfeldern, gewann 3,5 Prozent in der Hoffnung, dass sich die gestiegenen Ölpreise positiv auf die Investitionen in dem Sektor auswirken werden. Weil auch der Kupferpreis deutlich anzog, steigen die Aktien von Metallhütten noch stärker. Die Papiere von Dowa Holdings gewannen als Spitzenreiter in dem Sektor mehr als sieben Prozent an Wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%