Marktbericht
Börse Tokio schließt fest

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend Kursgewinne verzeichnet. In Japan sorgten Daten über hohe ausländische Investitionen in dem Land für weiter steigende Kurse.

HB SINGAPUR. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 1,26 Prozent höher bei 12.692 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index zog bis Handelsschluss um 1,13 Prozent an auf 1293 Zähler.

Ein positiver Ausblick von US-Chipfirmen wie National Semiconductor und Texas Instruments sorgte zudem bei Technologie-Aktien für Auftrieb. Einige Marktteilnehmer hielten sich allerdings angesichts der Wahlen am Sonntag zurück. Auch die Entwicklung des Ölpreises blieb im Fokus der Anleger. Ein Barrel (rund 159 Liter) US-Leichtöl verteuerte sich um 43 Cent auf 64,92 Dollar, nachdem es zuvor zeitweise 65 Dollar gekostet hatte.

Gefragt waren unter anderem die Aktien des Chipausrüsters Advantest. Sie legten um 2,75 Prozent zu. Die Titel von Tokyo Electron gewannen ebenfalls knapp drei Prozent. Am Vorabend hatten einige Chiphersteller positive Geschäftsprognosen gegeben. Der weltgrösste Hersteller von Handy-Chips, Texas Instruments, sowie National Semiconductor erhöhten ihre Prognosen für das laufende Quartal.

Die Börse in Hongkong tendierte kaum verändert und der Index schloss bei 16.165,77 Punkten. Damit schloss der Index 0,37 Prozent unter dem Stand der Vorwoche. Die Aussicht auf kommende Aktienplatzierungen hielt die Kursphantasie in Grenzen. In der jüngeren Vergangenheit seien so 22 Milliarden HK-Dollar aufgenommen worden und mehr könne kommen, so ein Händler.

Techtronic Industries lagen mit vier Prozent im Minus. Die Firma hat Aktien zu einem Preis leicht unter dem Börsenkurs platziert. Pacific Basin Shipping sanken um 1,2 Prozent. Grosse Aktionäre der Gruppe hatten ein grösseres Aktienpaket verkauft. Die Anteile des Herstellers von Freizeit-Kleidung Esprit gaben um 2,3 Prozent nach. Im Laufe der Woche war der Titel auf Rekordhöhe gestiegen.

China Resources fiel um 0,4 Prozent. Analysten sprachen von Gewinnmitnahmen. Das Unternehmen präsentierte für das erste Halbjahr einen Gewinnanstieg von 70 Prozent. Goldman Sachs stufte den asiatischen Energiesekor höher ein. Die chinesischen Ölwerte legten zu. CNOOC verteuerten sich um 0,9 Prozent und Sinopec lagen mit 0,7 Prozent im Plus.

An der Börse von Australien schloss der S&P/ASX 200 Index 0,15 Prozent tiefer bei 4.468 Zählern. Telstra sanken um 0,5 Prozent. Die Aktien des grössten privaten Öl- und Gas Produzenten gaben um 1,7 Prozent nach. Die Titel von BHP Billiton verteuerten sich um 0,8 Prozent und Rio Tinto legten um 0,7 Prozent zu. Beide Titel hatten zunächst schwächer eingesetzt. News Corp schwächten 0,4 Prozent ab. Das Unternehmen möchte ING Entertainment übernehmen, ein Unternehmen, das Spiele über das Internet anbietet.

An den Aktienmärkten in Singapur Südkorea schlossen fester. Die Börse in Taiwan schloss mit Kursverlusten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%