Marktbericht: Börse Tokio
Tokio schließt mit kräftigem Kursplus

Der Sieg von Barack Obama bei den US-Präsidentschaftswahlen hat dem Aktienmarkt in Tokio zu kräftigen Gewinnen verholfen. Gesucht waren vor allem die Aktien exportorientierter Unternehmen, für die die USA wichtigster Absatzmarkt sind.

HB TOKIO. Der Nikkei-225-Index stieg um 4,5 Prozent bzw 407 Punkte auf 9 521. Der Topix gewann 6,2 Prozent bzw 56 Punkte auf 967.

Der Markt hoffe, dass unter dem demokratischen Präsidenten Obama Maßnahmen zur Förderung der US-Wirtschaft rasch in die Tat umgesetzt würden, erklärten Beobachter die euphorische Reaktion der japanischen Anleger.

Obama dürfte auf geringen Widerstand im Kongress treffen, da sich auch im US-Senat und im-Repräsentantenhaus eine Mehrheit der Demokratischen Partei abzeichne. Von einer Erholung der US-Konjunktur würde auch die japanische Wirtschaft profitieren, hieß es.

Gesucht waren vor allem die Aktien exportorientierter Unternehmen, für die die USA wichtigster Absatzmarkt sind. Dazu gehörten Automobilhersteller wie Toyota, dessen Papiere um 10,4 Prozent auf 4 250 Yen zulegten. Honda Motor gewannen 13,4 Prozent auf 2 745 Yen.

Gekauft wurden auch Aktien der Elektronikbranche, die ebenfalls stark vom Export abhängt. Canon stiegen um 12,8 Prozent auf 3 970 Yen, Sony um 9,1 Prozent auf 2 580 Yen und Tokyo Electron um 8,8 Prozent auf 3 700 Yen.

Die angeblich geplante Übernahme durch Panasonic verhalf der Aktie von Sanyo Electric abermals zu einem deutlichen Kursanstieg. Die Titel gewannen 17,9 Prozent auf 230 Yen. Panasonic legten um 7,6 Prozent auf 1 736 Yen zu. Wie die japanische Zeitung "Nikkei" berichtet, will Panasonic mit dem Kauf eines Mehrheitsanteils an Sanyo Electric das Unternehmen bis Ende März zu einer Tochtergesellschaft machen. Panasonic habe bereits mit drei Großaktionären von Sanyo Electric, darunter Goldman Sachs, gesprochen.

Schon am Wochenende hatten Medien berichtet, die beiden Unternehmen hätten sich im Wesentlichen auf eine Transaktion geeinigt. Der Kurs des Handelskonzerns Mitsui & Co gewann 10,8 Prozent auf 1 025 Yen. Das Unternehmen hat im zweiten Geschäftsquartal von höheren Rohstoffpreisen profitiert und den Gewinn trotz eines rückläufigen Umsatzes gesteigert. Außerdem erhöhte Mitsui die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2008/09. Die Prognose für das konsolidierte Nettoergebnis wurde bekräftigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%