Marktbericht: Börsen Tokio und New York
Erholung bei Dow Jones und Nikkei

Starkes Comeback an der Wall Street: Nach einer bemerkenswerten Schlussrally ging der Dow Jones mit Kursgewinnen von fast fünf Prozent aus dem Handel – nachdem er zwischenzeitlich um gut viereinhalb Prozent gefallen war. Auch die Börse in Tokio zeigte sich erholt. Gute Vorgaben für den Dax.

HB NEW YORK/TOKIO. Die Aktienbörse in Tokio hat nach den schweren Vortagesverlusten etwas Boden gut gemacht. Der Nikkei gewann 2,8 Prozent auf 8 693 PUnkte. Damit machte der Index allerdings nur einen relativ kleinen Teil seiner Verluste vom Vortag wett, als er mit einem Minus von über 11 Prozent den größten Kurseinbruch seit mehr als 20 Jahren verzeichnete.

Gesucht waren Aktien von Stahlkonzernen. Hintergrund ist ein Pressebericht, laut dem ein Konsortium, dem unter anderem Nippon Steel und Itochu angehören, 40 Prozent an der brasilianischen Nacional Mineros erwerben will. Nippon Steel und JFE Holdings stiegen um rund sieben Prozent. Die Aktien des Handelskonzerns Itochu litten dagegen unter dem Rückgang des Preises für Öl und andere Rohstoffe, der auch andere Rohstofftitel belastete. Reederei-Aktien gaben ebenfalls nach, nachdem der Baltic Dry Index (BDI) gesunken war. Der BDI ist ein Indikator für die Trockenfrachtraten.

In New York hatten nach einem wechselhaften Handel die US-Börsen am Donnerstag mit einem deutlichen Plus geschlossen. Der zeitweise unter 70 Dollar pro Barrel gesunkene Ölpreis der US-Sorte WTI half insbesondere den Aktienkursen von Fluggesellschaften und Konsumfirmen. Die Papiere von UAL legten um über 40 Prozent zu. Auch die Anteilsscheine von Continental gewannen fast 23 Prozent, während die Papiere von Northwest Airlines 19,1 Prozent höher schlossen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg um rund 4,7 Prozent auf 8 979 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 kletterte um rund 4,3 Prozent auf 946 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann rund 5,5 Prozent auf 1 717 Punkte.

„Ich glaube, es ist eine Schnäppchenjagd, und es gibt einige Schnäppchen da draußen. Einige Aktien sind auf historischen Tiefständen“, sagte Warren Simpson von Stephens Capital Management. Vor allem konsumabhängige Firmen profitierten von den niedrigen Rohstoffpreisen. Die Aktien von Wal-Mart legten um neun Prozent zu.

Seite 1:

Erholung bei Dow Jones und Nikkei

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%