Marktbericht China
Chinas Aktien unter Druck

Die Börse in Hongkong hat am Dienstag deutlich im Minus geschlossen. Der Hang Seng Index fiel um 3,16 Prozent auf 21 220 Punkte. Investoren verkauften vor allem Aktien aus der ersten Reihe.

HB SCHANGHAI/HONGKONG. Die Anleger fürchten weitere Verluste bei den US-Finanzwerten und fehlende Maßnahmen Chinas zum Ankurbeln der Märkte. Die Aktien der HSBC Holdings fielen um 2,4 Prozent und damit auf ein Viereinhalb-Monats-Tief. Die Titel der Börsenbetreibers Hong Kong Exchanges & Clearing Ltd (HKEx) brachen um 5,9 Prozent auf dem tiefsten Stand seit August 2007 ein, nachdem Analysten das Preisziel für die Aktie gesenkt hatten.

Der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland fiel um 3,57 Prozent. Vor allem chinesische Banken verbuchten kräftige Verluste, nachdem sie am Montag noch von positiven Gewinnprognosen profitiert hatten. Dagegen schloss die Börse in Shanghai 0,81 Prozent fester bei 2 814 Punkten. Wie bereits am Montag zählten Titel großer Fluggesellschaften zu den Gewinnern. So legten Air China mit einem Plus von 6,8 Prozent erneut kräftig zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%