Marktbericht Dax: Dax beendet Handelswoche tiefrot

Marktbericht Dax
Dax beendet Handelswoche tiefrot

Der Dax sank den vierten Tag in Folge und beendete den Xetra-Handel 1,3 Prozent im Minus bei 7314,17 Punkten.

HB FRANKFURT. "Die Nervosität ist groß, da niemand weiß, wie es mit der US-Konjunktur weitergeht", sagte ein Händler. "Darum konnte der Dax im Tagesverlauf auch nur kurz ins Plus drehen. Weil Anschlusskäufe ausblieben, haben sich viele Anleger gleich wieder zurückgezogen." Daran habe auch der unerwartete Anstieg des Verbrauchervertrauens-Index der Universität von Michigan nichts geändert.

Das von der US-Regierung in Aussicht gestellte Milliarden-Programm zur Ankurbelung der Konjunktur könne die Stimmung ebenfalls nicht aufhellen, sagte ein Börsianer. "Die Tatsache, dass so ein Programm überhaupt nötig ist, ist negativ. Und Herr Bush wird mit seinem Zauberstab nicht alle Probleme lösen können." US-Präsident George W. Bush kündigte am Abend Steuersenkungen im Volumen von einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes an.

Die rote Laterne im Dax trug die Allianz. Die Papiere des Finanzkonzerns rutschten um 5,8 Prozent auf 133,19 Euro ab. "Es kursieren hier Gerüchte, dass eine Gewinnwarnung bevorsteht", sagte ein Händler. Der Finanzkonzern lehnte eine Stellungnahme ab.

Andere Börsianer verwiesen auf Spekulationen, dass wegen der US-Hypothekenkrise neben Banken auch Versicherern Milliarden-Abschreibungen drohten. Dies belaste die ganze Branche. Die Papiere der Münchener Rück gaben 3,6 Prozent auf 120,58 Euro nach. Der Index der europäischen Versicherungswerte verlor 4,2 Prozent.

» 

Ausblick: Wie es an den Börsen weitergeht.
Experten wagen Kurzfrist-Prognosen für Dax und Dow.

Unter Verkaufsdruck gerieten auch die Titel von MAN, die sich um 3,8 Prozent auf 86,20 Euro verbilligten. Ein Händler verwies auf Spekulationen, wonach MAN seine Beteiligung am schwedischen Lkw-Hersteller Scania aufgestockt habe. "Die Hoffnung war wohl umgekehrt - dass sich Scania an MAN beteiligt", fügte er hinzu.

An die Spitze der Gewinnerliste setzten sich die Aktien von Metro, die 2,8 Prozent auf 54,13 Euro zulegten. Anleger seien erleichtert, dass der Einzelhandelskonzern die Verbrauchmarkt-Kette Extra an Rewe verkauft habe. Einige hätten befürchtet, dass das Geschäft nicht zustande kommt.

Seite 1:

Dax beendet Handelswoche tiefrot

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%