Marktbericht
Dax schließt über 5 000 Punkten

Beflügelt von Kursgewinnen der exportorientierten Werte hat der deutsche Aktienmarkt am Montag zugelegt und wieder über 5 000 Punkten geschlossen.

HB FRANKFURT. Der Leitindex Dax ging mit plus 0,58 Prozent auf 5 024,20 Punkte aus dem Handel. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,46 Prozent auf 6 952,52 Zähler. Der TecDax legte um 0,97 Prozent auf 582,62 Punkte zu. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 schloss mit plus 0,23 Prozent auf 3 362,90 Punkten. In Paris und London legten die Börsen ebenfalls zu. In den USA tendierten die Aktienmärkte zur gleichen Zeit unverändert bis gut behauptet.

»Neuer Zertifikate-Newsletter ab November - jetzt Voranmeldung

„Wir haben vor allem eine technische Reaktion am Markt gesehen“, sagte ein Händler. In den kommenden Tagen rechnet er mit einem weiteren Anstieg im Dax. „Die nächste Marke liegt bei 5 070 Punkten“, ergänzte er. Die Euro-Schwäche am Montag habe vor allem den Export- Titeln Auftrieb gegeben.

Vor allem die Autowerte profitierten vom schwachen Euro: BMW stiegen als Favorit im Dax um 2,65 Prozent auf 36,09 Euro. VW gewannen 2,43 Prozent auf 46,45 Euro und Daimler-Chrysler stiegen um 1,71 Prozent auf 42,31 Euro.

Neben dem Euro-Dollar-Kurs spiele auch der derzeit vergleichsweise günstige Ölpreis eine Rolle für die Kursgewinne, hieß es am Markt. Der Euro sank bis zum Abend auf 1,1799 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1824 (Freitag: 1,1933) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8457 (0,8380) Euro.

Die Titel der Münchener Rück rückten nach anfänglichen Verlusten in die Gewinnzone und stiegen um 0,80 Prozent auf 103,55 Euro. Der weltgrößte Rückversicherer strebt ungeachtet einer heftigen Hurrikansaison 2005 weiter einen Rekordgewinn an. Die Münchener setzen dabei neben dem operativen Geschäft auf ein „absehbares Spitzenergebnis aus Kapitalanlagen“. Aktionäre können sich zudem auf eine höhere Dividende einstellen.

Im MDax war das Papier der Aareal Bank mit einem Kurssprung um plus 9,43 Prozent auf 29,25 Euro stärkster Wert. Händler verwiesen nach den vorgelegten schwachen Quartalszahlen vor allem auf das Restrukturierungsprogramm und die verbesserte Kapitalstruktur. Auch die Risiken, etwa bei den faulen Krediten, lägen nun klar hinter dem Unternehmen, sagten Händler.

Im TecDax zählten United Internet nach der Vorlage von Quartalszahlen zu den Favoriten. Vor allem die starken DSL- Kundenzahlen hätten überzeugt, hieß es am Markt. Die Aktien gewannen 5,74 Prozent auf 28,93 Euro. Nach Xetra-Schluss kündigte der Internet-Dienstleister zudem an, die erst im Sommer angehobene Umsatzprognose übertreffen zu wollen. „Ich gehe davon aus, dass wir im Gesamtjahr mehr als 740 Millionen Euro umsetzen“, sagte Unternehmenschef Ralph Dommermuth am Montag der Finanz- Nachrichtenagentur dpa-AFX, ohne weitere Details zu nennen.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,35 (Freitag: 3,34) Prozent. Der Rentenindex REX sank um 0,08 Prozent auf 120,04 Punkte. Der Bund Future gab um 0,03 Prozent auf 119,51 Zähler nach.

» Aktuell: Tages- und Festgeld-Konditionen

» Mehr zum Thema Börsengänge lesen Sie hier ...

» Tops und Flops:
Die aktuellen Kursgewinner und -verlierer im Überblick

» Mehr zum Thema Investmentfonds

» Hier finden Sie weitere aktuelle Analysten-Einstufungen ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%