Marktbericht Frankfurt
Dax erobert 6 000-Punkte-Marke zurück

Angetrieben vom fallenden Ölpreis, anhaltenden Übernahmespekulationen und dem neuen Rekordhoch beim Dow Jones haben auch die deutsche Aktien am Mittwoch mehrheitlich zugelegt. Im Mittelpunkt des Börsengeschehens stand hier zu Lande aber der Einstieg des Autoherstellers VW bei dem Nutzfahrzeugbauer MAN.

HB FRANKFURT. Der Leitindex hielt sich deutlich über der 6000-Punkte-Marke und schloss am Abend 0,90 Prozent höher bei 6046,37 Punkten. Auf dem Xetra-System wurden 148 Millionen Dax-Aktien gehandelt. Der MDax mittelgroßer Werte gewann 0,44 Prozent auf 8536,96 Zähler. Der TecDax stieg um 0,93 Prozent auf 658,62 Punkte.

„Der Markt will weiter nach oben, das Umfeld stimmt derzeit einfach“, sagte ein Händler. Ein anderer Börsianer sagte, ohne Gegenwind aus den USA sei gegen Ende der Woche sogar ein Sprung des Dax über 6100 Punkte nicht ganz unwahrscheinlich sei. „Die Rohölpreise und die Übernahmen sind zur Zeit die Markttreiber“, fügte Marktstratege Bernd Riedel von der Commerzbank hinzu. Die Bank habe seit Anfang Januar die Marke von 6300 Punkten für den Dax im Visier und fühle sich angesichts des jüngsten Rekordhochs beim Dow Jones und der positiven Entwicklung auf dem deutschen Aktienmarkt zunehmend wohl mit dieser Prognose.

MAN nach VW-Einstieg auf Talfahrt

Das Schlusslicht bei den deutschen Standardwerten bildeten bei überdurchschnittlich hohem Handelsumsatz die Aktien von MAN mit einem Abschlag von 7,5 Prozent auf 68,44 Euro. VW hat sich überraschend mit gut 15 Prozent an dem Nutzfahrzeughersteller beteiligt. Der Autokonzern unterstreicht damit sein Interesse an einer LKW-Allianz mit MAN und der schwedischen Scania. VW will MAN aber nicht komplett übernehmen. „Nachdem zuletzt so viel über eine Vollübernahme geredet worden war, gehen nun viele Spekulanten raus, weil ihnen ein Teileinstieg zu wenig ist“, begründete ein Händler das Kursminus bei den MAN-Aktien.

Die Papiere von VW stiegen dagegen in der Spitze um 2,8 Prozent und markierten bei 69,87 Euro den höchsten Kurs seit 1999. „Die Anleger scheinen den Einstieg für VW positiv zu sehen“, sagte ein Börsianer. Die Aktien von Scania legten um rund fünf Prozent zu.

In der Liste der Gewinner im Dax legte Infineon um 3,1 Prozent zu, Lufthansa kamen auf 2,2 Prozent voran. Auf der Verliererseite standen neben MAN noch Siemens (minus 0,3 Prozent) und Deutsche Börse (minus 0,2 Prozent) oben in der Liste.

Seite 1:

Dax erobert 6 000-Punkte-Marke zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%