Marktbericht Frankfurt
Dax kommt aus der Lethargie

VW und Daimler-Chrysler haben am Donnerstag die Anleger mit ihren Quartalsberichten aus der Lethargie gerissen und für Kauflaune gesorgt. Auch gute Neuigkeiten bei Eon geben dem Deutschen Aktienindex Auftrieb. Insgesamt stieg er nach Tagen enger Handelsspannen um 1,4 Prozent.

HB FRANKFURT. VW und Daimler-Chrysler haben am Donnerstag die Anleger mit ihren Quartalsberichten aus der Lethargie gerissen und für Kauflaune gesorgt. Der Dax brach aus der engen Handelsspanne der vergangenen Tage aus und stieg um 1,4 Prozent auf 5659 Punkte. Das Handelsvolumen zog um 53 Prozent auf 153 Mill. Aktien an.

Mit einem Kurssprung von in der Spitze fast zehn Prozent waren VW klarer Tagesgewinner. Das zeitweilige Plus von 6,4 Prozent bei Daimler-Chrysler schmolz bis Handelsschluss dagegen spürbar ab. Spekulationen auf eine kartellrechtliche Genehmigung für die angestrebte Übernahme des spanischen Wettbewerbers Endesa trieben die Aktien von Dax-Schwergewicht E.ON um über fünf Prozent in die Höhe. Mit Enttäuschung nahmen die Anleger dagegen den Zwischenbericht von Siemens auf.

„Die Zahlen von den Automobilherstellern sind super reingekommen“, begründete Manfred Gröschel, Händler bei Merck Finck, den Kursanstieg. Die Stimmung habe sich daher deutlich verbessert. „Der Dax hat jetzt wieder Luft nach oben“, fügte er hinzu. Unterstützung kommt zudem von der Konjunkturseite. In den USA machte die Notenbank (Fed) Anzeichen für ein Abkühlen der Konjunktur aus und löste damit an den Finanzmärkten Spekulationen auf ein baldiges Ende der zweijährigen Zinserhöhungsphase aus. Börsianer warnten aber vor Übertreibungen. Angesichts des hohen Ölpreises und der Spannungen im Nahen Osten sei Vorsicht nach wie vor angebracht.

Seite 1:

Dax kommt aus der Lethargie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%