Marktbericht Frankfurt
Dax legt weiter zu

Angeführt von deutlichen Gewinnen bei den Continental - und Henkel-Aktien hat der Deutsche Aktienindex am Mittwoch erneut zugelegt. Der Leitindex erreichte den höchsten Stand seit mehr als sechs Jahren. Es gab dabei aber nicht nur Gewinner.

HB FRANKFURT. Der Dax legte 0,6 Prozent auf 7455,93 Punkte zu und schloss damit auf dem Niveau von Juli 2000. In der Spitze war der Leitindex sogar um 0,7 Prozent auf 7462 Punkte gestiegen. "Das sind die derzeit guten Quartalsberichte, und außerdem läuft die Konjunktur in Deutschland gut, und selbst aus den USA gibt es im Moment keine Störfeuer", fasste ein Händler die Stimmung am Markt zusammen. Es sei aber zweifelhaft, ob der Kursanstieg in dem Tempo weitergehen könne.

Der Mai gilt an der Börse traditionell als ein Monat, in dem es per saldo häufig nach unten geht. Die alte Börsenweisheit "Sell in May and go away" empfiehlt den Anlegern, sich vor ihrem Sommerurlaub von Beständen zu trennen. Im vorigen Jahr hatte tatsächlich eine Verkaufswelle im Mai den Dax stark belastet. "Sobald die erste Enttäuschung kommt, wird die alte Börsenweisheit wieder zutreffen", warnte ein Händler.

> Klick für Klick: Langfrist-Charts aller Dax-Werte

Größter Dax-Gewinner waren die Conti-Aktien, die ihr Allzeithoch von 106,75 Euro zwar nicht bis zum Handelsschluss halten konnte, mit einem Plus von drei Prozent auf 105,52 Euro aber immer noch als größter Dax-Gewinner aus dem Handel gingen. Der Automobilzulieferer hatte im ersten Quartal sein Betriebsergebnis überraschend um ein Viertel gesteigert und sieht sich trotz anhaltend hoher Rohstoffpreise auf Rekordkurs.

Mit einem Plus von 2,7 Prozent auf 118,69 Euro reagierten die Henkel-Aktien auf den Gewinn- und Umsatzanstieg des Konsumgüterkonzerns im ersten Quartal. Schon im Vorfeld der Zahlen waren Henkel in der vorigen Woche stark gefragt gewesen. Die Aktien der Allianz stiegen zeitweise um 1,6 Prozent, bröckelten bis Handelsschluss aber auf ihr Montagsschlussniveau ab. Auf der Hauptversammlung versprach Vorstandschef Michael Diekmann den Aktionären höhere Gewinne und steigende Dividenden.

Mit einem Plus von 2,3 Prozent setzten die Aktien des Dax-Schwergewichts Eon den Aufwärtstrend vom Montag im Schlepptau einer Analystenempfehlung fort. Nach Handelsblatt-Informationen steht Vorstandschef Wulf Bernotat zudem vor einer Vertragsverlängerung. "Wenigstens scheint da kein Selbstzerfleischungsprozess a la Siemens anzustehen", sagte ein Händler. Mehr als der Dax gewannen auch die MAN-Aktien, die zum Handelsschluss mit 101,21 Euro 2,8 Prozent höher notierten. "Charttechnik und die Aussicht auf einen ordentlichen Quartalsbericht sind der Grund", sagte ein Händler.

Seite 1:

Dax legt weiter zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%