Marktbericht Frankfurt
Dax macht Verluste fast komplett wieder wett

Trotz der anhaltenden Flut von Unternehmensbilanzen haben sich die Investoren am Donnerstag nicht an den deutschen Aktienmarkt zurückgetraut. Schon am Vormittag sei das Geschäft regelrecht eingeschlafen, klagte ein Händler. Ein Gerücht sorgte aber für Aufregung.

HB FRANKFURT. Grund für die Verunsicherung seien die uneinheitlich ausgefallenen Quartalszahlen. „Wir haben diese Saison wirklich ein gemischtes Bild“, sagte ein Börsianer. „Voriges Jahr war es einfach, da waren die Zahlen immer besser als erwartet und die Kurse sind gestiegen. Die Leute wollen Klarheit. Bevor sie die nicht haben, halten sie sich zurück.“ Auch die Europäische Zentralbank (EZB) setzte keine Impulse: Sie hatte – wie erwartet – den Zinssatz für die Euro-Zone bei vier Prozent belassen. Auch die Bank of England drehte nicht an der Zinsschraube.

Dennoch schaffte es der Dax mit Unterstützung der Wall Street bis zum Abend seine anfänglichen deutlicheren Kursverluste auf ein Minus von knapp 0,1 Prozent zu verringern und mit 7 072 Punkten aus dem Handel zu gehen. Der Stoxx50 schloss 0,3 Prozent niedriger bei 3 276 Zählern.

Für zeitweise Aufregung sorgte am deutschen Markt das Gerücht, Niedersachsen wolle bei VW aussteigen und seinen rund 20-prozentigen Anteil an den zweiten Großaktionär Porsche verkaufen. Die Aktien von VW und Porsche drehten daraufhin deutlich ins Plus. Ein Sprecher der niedersächsischen Staatskanzlei dementierte die Gerüchte jedoch. Am Abend notierten VW 1,5 Prozent im Plus bei 187,99 Euro, Porsche lagen 2,4 Prozent höher bei 130,75 Euro.

Zu den größten Verlierern im Dax zählten die Aktien der Münchener Rück. Sie verbilligten sich um 2,6 Prozent auf 121,45 Punkte, nachdem Anleger die Quartalsbilanz des Rückversicherers mit Enttäuschung aufgenommen hatten.

Positiv wurden dagegen die Geschäftszahlen der Postbank beurteilt. Die Postbank-Aktie setzte sich mit einem Plus von 2,8 Prozent auf 59,80 Euro an die Spitze der Dax-Gewinner. Zwar musste Deutschlands größtes Filialinstitut wegen der Kreditmarktkrise einen Gewinnrückgang um 20 Prozent hinnehmen. Analysten hatten jedoch mit einem größeren Rutsch gerechnet. Zudem stellte Postbank-Chef Wolfgang Klein mittelfristig eine höhere Dividende in Aussicht.

Seite 1:

Dax macht Verluste fast komplett wieder wett

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%