Marktbericht Frankfurt
Dax markiert neues Fünf-Jahres-Hoch

Der Dax hat seinen Aufwärtstrend den siebten Tag in Folge fortgesetzt .

HB FRANKFURT. Der Leitindex ging mit einem Plus von 0,7 Prozent auf 6160 Zählern aus dem Handel und lag damit nur knapp unter seinem zeitweilig markierten Fünf-Jahres-Hoch von 6164 Punkten. Händler erklärten die Kauflust der Anleger mit dem Rekordhoch des Dow-Jones-Index in den USA. An der Wall Street sorgte die angehobene Geschäftsprognose der Schnellimbiss-Kette McDonalds für gute Stimmung. Der Dow-Jones-Index, in dem McDonalds gelistet sind, legte bis Handelsschluss in Europa 0,6 Prozent zu.

>>>> Aktienanalysen des Tages: Aktuelle Einstufungen und Kursziele

„Übernahmespekulationen in einer Reihe von Sektoren haben die Kurse angetrieben“, sagte ein Händler. Einige Börsianer warnten wegen des kräfigen Anstiegs des Dax um mehr als hundert Punkte seit Anfang Oktober vor einer Überhitzung. „Eine Abkühlung wäre mal ganz gut“, sagte ein Händler.

Zu den größten Stützen des Dax zählten die Aktien von DaimlerChrysler mit einem Plus von zwei Prozent auf 40,49 Euro. Die Aktien waren somit für sieben der 40 Plus-Punkte im Dax verantwortlich. Der Autokonzern will seinen Anteil am kriselnden Luft- und Raumfahrtkonzern EDAS verringern und dies mit dem Bund absprechen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte nach Beratungen mit der französischen Regierung in Paris, sie schließe auch einen Einstieg des Bundes nicht aus. Entschieden sei aber noch nichts.

„Der Markt sieht es wohl so, dass es für DaimlerChrysler gut wäre, wenn der Problemfall EADS aus dem Konzern rausfallen würde“, sagte ein Händler. „Ein Einstieg des Bundes wäre ein Unding. Damit gewänne bei EADS die Politik zu Lasten der unternehmerischen Entwicklung noch mehr Einfluss“, kritisierte ein anderer. Die im Nebenwerteindex MDax notierten EADS-Aktien legten 1,7 Prozent zu.

Die Aktien des Energiekonzerns Eon bescherten dem Dax ein Plus von neun Zählern. Den Eon-Kursanstieg um 1,6 Prozent auf 94,28 Euro führten Händler auf charttechnische Faktoren zurück.

Größter Gewinner im Dax waren die Aktien von MAN mit einem Aufschlag von 3,7 Prozent, was dem Dax ein Plus von 3,4 Zählern einbrachte. „Es gibt die verschiedensten Spekulationen, einige vermuten, dass MAN selbst zum Ziel einer Übernahme wird“, erklärte ein Händler. Der Lkw-Bauer hatte seine Offerte für den schwedischen Rivalen Scania erhöht, stößt damit aber bei den Schweden weiter auf Widerstand. Analysten werteten das Vorgehen von MAN und Scania unterschiedlich. Während einige mit einem langwierigen Übernahmekampf rechneten, sahen andere die Kontrahenten näher rücken. „Es wird eine Vereinbarung geben. Die Frage ist nur noch: zu welchem Preis“, erklärte Analyst Stephen Cheetham von Sanford Bernstein.

Seite 1:

Dax markiert neues Fünf-Jahres-Hoch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%