Marktbericht Frankfurt
Dax-Rally geht munter weiter

Der deutsche Aktienmarkt hat sich gut gelaunt ins Wochenende verabschiedet. Der Dax schloss dabei sogar erstmals seit dem Jahr 2000 wieder über der psychologisch wichtigen Marke von 7600 Zählern. Vor allem die Aktien von Siemens, Eon und Bayer haben den Leitindex nach oben gezogen.

HB FRANKFURT. Der Dax kletterte mit leichtem Rückenwind von der Wall Street bis zum Freitagabend um 1,44 Prozent auf 7607,54 Zähler. Für den MDax ging es um 0,87 Prozent auf 10 966,72 Zähler nach oben. Zwischenzeitlich näherte er sich bis auf zwei Zähler der Marke von 11 000 Punkten. Der TecDax gewann 0,62 Prozent auf 868,00 Punkte.

"Viele Marktteilnehmer sind wegen des Feiertags am Donnerstag heute nicht da - die Umsätze sind aber ganz passabel", sagte Marktstratege Christian Schmidt von der Helaba. Börsianer begründeten die Kursgewinne mit positiven Unternehmensnachrichten und gut ausgefallenen US-Konjunkturdaten.

So hoch stand der Dax seit sieben Jahren nicht mehr. Er ist nun nur noch etwas mehr als 500 Punkte von seinem Rekordhoch von März 2000 entfernt. Damals war der Dax auf dem Höhepunkt der New Economy-Euphorie bis auf 8136 Zähler geklettert, anschließend war er aber massiv abgeschmiert. "Es ist schon eine echt faszinierende Rally, die die Märkte hingelegt haben. Allerdings mehren sich allmählich auch wieder die Unkenrufe, die langsam aber sicher ein Ende der Hausse heraufbeschwören", sagte ein Frankfurter Händler. In der Spitze schaffte der Dax am Freitag bei 7613,62 Zählern ein neues Jahreshoch.

Spekulationen über einen unerwartet hohen Verkaufspreis für die Kunststoffsparte GE Plastics des US-Mischkonzerns General Electric verhalfen den Aktien des Konkurrenten Bayer zu einem Anstieg von 3,46 Prozent auf 51,20 Euro. "Es heißt, dass GE seine entsprechende Sparte für elf Mrd. Dollar verkaufen kann, das erhöht natürlich auch den Wert des Bayer-Geschäfts", sagte ein Händler. An den Märkten war nur ein Verkaufspreis von acht bis zehn Mrd. Euro erwartet worden. Der Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern Bayer gehört mit seiner Sparte MaterialScience ebenfalls zu den weltweit größten Kunststoffproduzenten.

Siemens-Papiere führten mit einem Plus von 4,13 Prozent auf 92,54 Euro die Gewinnerliste an. Nach Aussage von Börsianern setzten die Anleger darauf, dass der Münchener Technologiekonzern schon an diesem Wochenende einen neuen Vorstandschef präsentiert. Der Siemens-Aufsichtsrat will sich am Sonntag zu einer außerordentlichen Sitzung treffen. Hinter Siemens und Bayer reihten sich die Aktien des Dax-Schwergewichts Eon mit einem Anstieg von 2,33 Prozent auf 113,09 Euro in die lange Gewinnerliste ein.

Seite 1:

Dax-Rally geht munter weiter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%