Marktbericht Frankfurt
Dax rutscht unter 5 600-Punkte-Marke

Der Deutsche Aktienindex ist am Dienstag auf Talfahrt gegangen und hat unter der Marke von 5600 Punkten geschlossen. Enttäuschung über die Geschäftszahlen der Deutschen Bank und der Post sowie neu geschürte Zinsängste in den USA haben die Anleger verunsichert. Einzig der TecDax zeigte sich davon unbeeindruckt.

HB FRANKFURT. Der Dax, der am Morgen noch mit 5700 Punkten geflirtet hatte, schloss belastet von negativen Konjunkturdaten aus den USA mit einem Minus von 1,50 Prozent bei 5596,74 Punkten knapp über seinem Tagestief. Dieses erreichte er kurz zuvor bei 5583,96 Zählern. Der MDax drehte ebenfalls in die Verlustzone und ging mit einem Abschlag von 0,13 Prozent auf 7858,82 Zähler aus dem Handel. Der TecDax hingegen stieg angetrieben von den Solarwerten um 1,39 Prozent auf 629,20 Zähler.

Weder die Deutsche Bank noch die Post erfüllten mit ihren Zwischenberichten die hohen Erwartungen der Investoren ganz. Auch der Handelsriese Metro überzeugte die Anleger nicht. Nur der Quartalsbericht von MAN wurde an der Börse mit Aktienkäufen honoriert.

„Thema Nummer eins am Markt ist die Inflationssorge in den USA mit der weiteren Notenbank-Politik“, sagte Händler Ascan Iredi von der Postbank. „Wir hängen unverändert am Tropf der USA“, fügte er hinzu. Die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten verstärkten die Spekulationen auf eine weitere Zinserhöhung der US-Notenbank (Fed) im August. „Es steht auf Messers Schneide. Im Augenblick deuten die Daten eher darauf hin, dass die Fed die Zinsen im August noch einmal anhebt“, erklärte Aktienstratege Carsten Klude von MM Warburg. Viele Börsianer hatten nach schwachen Wachstumsdaten aus den USA für das zweite Quartal ein Ende der vor gut zwei Jahren begonnenen Zinserhöhungen erwartet. Nachdem die Zinsen in der weltgrößten Volkswirtschaft wieder bei 5,25 Prozent stehen, fürchten viele Börsianer bei weiteren Zinsanhebungen eine Konjunkturschwäche und damit schrumpfende Gewinnaussichten der Unternehmen.

Seite 1:

Dax rutscht unter 5 600-Punkte-Marke

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%