Marktbericht Frankfurt
Dax rutscht wieder unter 5300 Punkte

Kursverluste der Münchener Rück nach einer Aktienplatzierung haben den Deutschen Aktienindex am Mittwoch belastet. Zudem enttäuschte der Sportwagenbauer Porsche mit seinem Geschäftsausblick die Börse. Der Dax schloss im leichten Minus.

HB FRANKFURT. Der Dax beendete den Xetra-Handel mit einem Minus von 0,6 Prozent auf 5266,75 Zählern. Zeitweise war der Leitindex mit 5308 Punkten bis auf einen Zähler an sein am Vortag erreichtes Dreieinhalb-Jahres-Hoch herangerückt. Händler führten die Kursverluste am Nachmittag vor allem auf den schwachen Handelsstart der US-Börsen zurück. „Der Dax steht an einem Wendepunkt. Die nächsten Tage werden entscheiden, ob es weiter nach oben geht oder nicht“, sagte ein Händler.

Der MDax sank um 0,17 Prozent auf 7165,16 Punkte. Der TecDax hingegen gewann 0,31 Prozent auf 594,92 Zähler hinzu. Der Euro verlor gegenüber dem Dollar am Mittwoch leicht an Wert. Der Referenzkurs der Gemeinschaftswährung wurde bei 1,1710 Dollar festgesetzt nach 1,1783 Dollar am Vortag.

Gesprächsthema war die Platzierung von rund 6,9 Millionen Münchener-Rück-Aktien aus dem Bestand der HVB, die damit ihre Beteiligung an dem Rückversicherer auf unter fünf Prozent reduzierte. „Die Platzierung lief nicht gut“, sagte ein Händler. Börsianern zufolge wurden die Papiere mit 116,30 Euro deutlich unterhalb der angekündigten Spanne von 116,75 Euro bis 117,50 Euro zugeteilt. Die Titel der Münchener Rück fielen um 2,7 Prozent auf 115,00 Euro. Neben der Platzierung belastete Händlern zufolge auch die Herabstufung der Anlageempfehlung durch die Analysten von Morgan Stanley. Im Schlepptau der Münchener Rück verloren die Aktien des Allfinanzkonzerns Allianz 1,9 Prozent.

Gefragt waren hingegen die Aktien der Post, die mit einem Plus von 2,8 Prozent auf 19,07 Euro an die Dax-Spitze rückten. Die Siemens-Titel zogen um knapp ein Prozent auf 66,47 Euro an. Börsianer erklärten diese Kursgewinne mit dem Interesse von Anlegern an bislang vernachlässigten Aktien. „Das ist heute ein bisschen die Stunde der Mauerblümchen“, sagte ein Händler. „Deshalb legen Siemens und Post zu.“ Beide Aktien haben im bisherigen Jahresverlauf mit Zuwächsen von jeweils unter zehn Prozent deutlich schwächer zugelegt als der Dax mit fast 25 Prozent. „Da gibt es einen hohen Nachholbedarf“, sagte ein Händler.

Seite 1:

Dax rutscht wieder unter 5300 Punkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%