Marktbericht Frankfurt
Dax tritt auf der Stelle

Kursgewinne von Banken- und Finanzwerten haben am Freitag den Dax gestützt. Die geplante Fusion zweier italienischer Großbanken hat die Börsianer hinsichtlich anderer Geldhäuser wie der Commerzbank auf besonderen Ideen gebracht. Insgesamt schloss der Dax jedoch unverändert.

HB FRANKFURT. Der wichtigste deutsche Börsenindex schloss kaum verändert bei 5811,47 Punkten. Im Blick behielten Börsianer auch den Ölpreis, der am Freitag kräftig zulegte. Händler nannten als Grund für den Anstieg die Angst vor Wirbelstürmen im Golf von Mexiko. Der Preis für ein Barrel US-Leichtöl stieg um 1,29 Dollar auf 73,65 Dollar.

Die Aktien der Commerzbank führten die Dax-Gewinnerliste bei überdurchschnittlich hohen Umsätzen mit einem Aufschlag von 3,71 Prozent auf 27,12 Euro an. Händler erklärten das Plus mit der geplanten Fusion der italienischen Banken Banca Intesa und Sanpaolo Imi. Die beiden hatten am Donnerstag mitgeteilt, am Samstag getrennt über einen Zusammenschluss beraten zu wollen.

Bei einer Fusion entstünde Europas zehntgrößte Bank. „Das bringt Bewegung in den Bankensektor. Da wird jetzt darauf spekuliert, dass die Konsolidierungswelle in der europäischen Bankenlandschaft weitergeht“, sagte ein Händler. Ein anderer Börsianer stellte fest: „Immer wenn es um Bankenfusionen in Europa geht, wird über eine Übernahme der Commerzbank spekuliert.“

Die Kursgewinne bei den Commerzbank-Aktien gaben auch anderen Finanzwerten Rückenwind. Die Aktien des Münchner Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate kletterten etwa um 2,84 Prozent auf 47,77 Euro. Aktien von Deutschlands größtem Geldhaus, der Deutschen Bank konnten nicht ganz so stark profitieren.

Seite 1:

Dax tritt auf der Stelle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%