Marktbericht Frankfurt
Deutsche Aktien schließen im Plus

Der deutsche Aktienmarkt ist am Dienstag mit hohen Aufschlägen aus dem Handel gegangen. Der Dax schloss mit einem Plus von 3,24 Prozent bei 6524,71 Zählern. Ursache des Höhenflugs waren positve Nachrichten aus der Bankenbranche. An der Spitze die Aktien von Hypo Real Estate mit einem Plus von 12 Prozent.

HB FRANKFURT/MAIN. Gute Stimmung an der Frankfurter Börse: Vor allem dank positiver Nachrichten aus der Bankenbranche ging der deutsche Aktienindex Dax mit einem Plus von 3,24 Prozent bei 6524,71 Zählern aus dem Handel. Händler machten unter anderem das nachgebesserte Kaufangebot von J.P. Morgan für die schwer angeschlagene Investmentbank Bear Stearns für den Kurssprung verantwortlich. Für den MDax ging es um 4,28 Prozent auf 8575,42 Punkte nach oben. Der TecDax kletterte um 5,07 Prozent auf 737,36 Zähler.

Finanzwerte gehörten zu den größten Gewinnern im Leitindex. Aktien von Hypo Real Estate stiegen an der Dax-Spitze um 12,01 Prozent auf 14,92 Euro, und Papiere der Commerzbank gewannen 8,90 Prozent auf 18,84 Euro. Titel der Deutschen Bank legten um 4,60 Prozent auf 73,50 Euro zu. Aktien der Postbank verteuerten sich um 3,41 Prozent auf 60,08 Euro.

Papiere von Infineon Technologies stiegen um 10,54 Prozent auf 4,51 Euro. Händler verwiesen auf Medienberichte, wonach sich die taiwanesische Firma Nanya Technology in Gesprächen zur Übernahme von Qimondas Anteil an dem Joint Venture Inotera Memories befinde. Bereits am Morgen war bekannt geworden, dass Nanya und die Speicherchip-Tochter von Infineon verschiedene strategische Optionen für ihr gemeinsam betriebenes Joint Venture prüfen.

Adidas -Aktien legten nach einer Anhebung der Umsatzprognose für die US-Tochter Reebok um 6,10 Prozent auf 41,58 Euro zu. Die Nachrichten über das "Sorgenkind" des Sportartikelherstellers seien positiv, sagte ein Händler. Mehrere Analysten reagierten ebenfalls positiv und bestätigten ihre Kaufempfehlungen. In dem ansonsten positiven Marktumfeld waren die als defensiv geltenden Aktien von E.ON mit einem Minus von 0,55 Prozent auf 118,95 Euro der einzige Verlierer im Leitindex.

Seite 1:

Deutsche Aktien schließen im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%