Marktbericht Frankfurt
Deutsche Indizes auf Rekordjagd

Am letzten vollen Handelstag des Jahres hat der Dax am Donnerstag mit 6629 Punkten zeitweise den höchsten Stand seit Februar 2001 erreicht. Während beim Dax in der Jahresendrallye Jahreshöchststände schon niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlocken, überrascht der MDax positiv.

HB FRANKFURT. Bis zum Handelsschluss bröckelte der Leitindex zwar auf 6611 Punkte ab, beendete damit den Tag aber immer noch mehr als 20 Prozent über dem Vorjahresschluss. Zum Vortag betrug das Plus nur knapp drei Punkte. Der Nebenwerteindex MDax schloss mit 9377 Punkten so hoch wie noch nie seit seiner Einführung im Januar 1996. Gegenüber dem Vortag legte er 0,2 Prozent, gegenüber dem Vorjahresschluss 28 Prozent zu. Am Freitag endet der Aktienhandel schon um 14.00 Uhr.

Händler sprachen von einem für die Zeit zwischen den Jahren typischen ruhigen Handel. „Ideen haben wir keine mehr, das Volumen ist extrem dünn, und wenn einer eine Order hat, wirkt sich das sofort auf den Kurs aus“, erklärte ein Händler. Einige Kursbewegungen seien somit zufallsbedingt. „Jeder versucht eigentlich nur noch ein bisschen „Fine Tuning' zu betreiben“, beschrieb NordLB-Händler Nico Breite das Handelsgeschehen.

Die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten fielen etwas besser als erwartet aus und stützten damit diejenigen Anleger, die mit einer „weichen Landung“ der US-Konjunktur rechnen. Sowohl der Konjunkturindex der Einkaufsmanager aus dem Großraum Chicago als auch das Verbrauchervertrauen stiegen stärker als von Analysten geschätzt.

Die Aktien des Dax-Schwergewichts Siemens - auf Jahressicht mit einem eher mageren Plus von gut zwei Prozent einer der schwächsten Dax-Werte - zogen um ein Prozent an und bescherten dem Dax damit ein Plus von fast sechs Zählern. Händler verwiesen auf den milliardenschweren Auftrag für die IT-Aufrüstung der Bundeswehr in Zusammenarbeit mit IBM. Das Volumen des zehn Jahre laufenden Vertrages beläuft sich auf 7,1 Mrd. Euro.

Seite 1:

Deutsche Indizes auf Rekordjagd

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%