Marktbericht Frankfurt
Siemens treibt den Dax an

Angeführt von kräftigen Kursgewinnen der Siemens-Papiere ist der deutsche Aktienmarkt freundlich in die neue Handelswoche gestartet. Die Gründung eines gemeinsamen Telefonnetz-Unternehmens mit Nokia hat die Aktien des Dax-Schwergewichts Siemens beflügelt.

HB FRANKFURT. Inspiriert durch die milliardenschwere Kooperation zwischen Siemens und Nokia haben deutsche Aktien am Montag deutliche Kursgewinne verzeichnet. Der Leitindex Dax gewann bis zum Handelsschluss 1,18 Prozent auf 5439,23 Zähler. Der MDax stieg um 1,16 Prozent auf 7483,72 Zähler. Der TecDax rückte um 1,55 Prozent auf 624,62 Punkte vor.

„Siemens ist klarer Kurstreiber, die anderen Werte laufen in dem positiven Umfeld mit“, sagte ein Händler. Um von einer Trendwende zu sprechen, sei es allerdings noch zu früh, dafür sei die Stimmung „noch nicht gut genug“. Der verhaltene Auftakt des US-Handels hatte die ursprünglich noch höheren Kursgewinne am späten Nachmittag wieder etwas schmelzen lassen.

Rund die Hälfte der Dax-Kursgewinne ging auf das Konto des Index-Schwergewichts Siemens. Siemens-Aktien sprangen beflügelt von der geplanten Kooperation mit dem finnischen Konkurrenten Nokia mit 6,65 Prozent auf 66,99 Euro an die Dax-Spitze. Zwischenzeitlich war es für die Papiere bis auf 68,81 Euro nach oben gegangen. Im Rahmen der Kooperation wird die Netzwerk-Sparte von Nokia mit dem Netzbetreiber-Geschäft (Carrier Networks) von Siemens in ein neues, rechtlich eigenständiges Unternehmen zusammengelegt, wie Siemens am Montag in München mitteilte. Händler begrüßten die Vereinbarung. Es scheine, als könnte Siemens die gesamte Sparte Com in das Gemeinschaftsunternehmen einbringen. Dies wäre der beste denkbare Fall für den Münchner Elektrokonzern, hieß es.

Auch Titel von Allianz legten kräftig zu und gewannen 2,73 Prozent auf 118,15 Euro. Im Rahmen des Restrukturierungsprogramms werde das Unternehmen wahrscheinlich einige tausend Stellen streichen, hatte die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) berichtet. Händlern zufolge wurde diese Nachricht erst Ende der Woche erwartet. „Der Umbau bei Allianz ist schon eine ganze Weile im Gang und kam bis jetzt nicht richtig voran“, sagte ein Analyst. Wenn das Unternehmen nun einen Weg mit den Gewerkschaften gefunden habe, sei dies durchaus positiv zu werten. Das Einsparpotenzial sei beträchtlich.

Seite 1:

Siemens treibt den Dax an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%