Marktbericht Frankfurt: VW kann Dax nicht auf die Beine helfen

Marktbericht Frankfurt
VW kann Dax nicht auf die Beine helfen

Zum Abschluss der Woche haben Anleger am Freitag Kasse gemacht. Trotz enormer Kursgewinne der VW-Aktie hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag mit Verlusten geschlossen. Belastet von enttäuschenden US-Konjunkturdaten fiel der Leitindex Dax um 0,73 Prozent auf 5701,47 Punkte.

HB FRANKFURT/MAIN. Dank einer Reihe guter Unternehmenszahlen konnten die anderen deutschen Indizes die anfänglichen Verluste wettmachen und die Woche auf Vortagesniveau beenden. Der MDax stieg um 0,04 Prozent auf 8140,29 Zähler. Der TecDax rückte 0,20 Prozent auf 703,36 Punkte vor.

Mit einem Kurssprung von 9,44 Prozent auf 55,40 Euro schnellten VW-Aktien an die Spitze des Dax. Europas größter Autobauer will sich gesundschrumpfen. Nach einem Ergebnissprung im vergangenen Jahr kündigte Volkswagen ein tief greifendes Umbauprogramm für die Kernmarke VW Pkw an, von dem in den nächsten drei Jahren bis zu 20 000 Mitarbeiter betroffen sein könnten. Ob es sich dabei um einen direkten Stellenabbau handelt oder möglicherweise Werksteile verkauft werden sollen, blieb offen. Ein VW-Sprecher wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren. Porsche-Papiere-Papiere legten im Kielwasser von VW 4,09 Prozent auf 665,77 Euro zu.

Im MDax verbuchten Puma-Aktien Kursgewinne von 8,11 Prozent auf 290,00 Euro und stiegen an die Indexspitze. Der Sportartikelhersteller hatte im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2005 Gewinn und Umsatz stärker gesteigert als erwartet. Zugleich erhöhte das Unternehmen seine Prognosen für 2006.

Für die Titel der Software AG ging es im TecDax nach Vorlage von Zahlen um 2,64 Prozent auf 45,15 Euro nach oben. Der nach SAP zweitgrößte deutsche Softwarehersteller hatte die Umsatzerwartungen im vierten Quartal übertroffen und die Prognosen für 2006 bekräftigt.

Seite 1:

VW kann Dax nicht auf die Beine helfen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%