Marktbericht: Immobiliensektor belastet Tokioter Börse deutlich

Marktbericht
Immobiliensektor belastet Tokioter Börse deutlich

Die Aktienbörse in Tokio hat schwach geschlossen, obwohl die Wirtschaft stärker als erwartet gewachsen ist. Doch der Markt hatte offenbar derartige Zahlen bereits eingepreist.

HB SINGAPUR. Die asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag trotz starker Vorgaben aus den USA uneinheitlich tendiert. Vor allem die Tokioter Börse verzeichnete Verluste. Dort konnten positiv ausgefallene Konjunkturzahlen den Indizes nur kurzzeitig Auftrieb verleihen. Händlern zufolge litt der Markt deutlich unter dem Immobiliensektor, dessen Papiere ihre Verluste vom Vortag ausweiteten. Der Ölpreis legte wieder etwas zu, verharrte aber weiter unter der 59-Dollar-Marke. Der Euro gab zur US-Währung leicht auf 1,1880 Dollar nach.

In Tokio verließ der Nikkei-Index der 225 führenden Werte den Handel 2,06 Prozent schwächer bei 15 713 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Inde fiel um 1,6 Prozent auf 1605 Zähler. Auch die Börse in Taiwan schloss im Minus. Die Märkte in Hongkong und Singapur lagen wenig verändert, während die Börse in Südkorea zulegen konnte.

Die japanische Wirtschaft - die zweitgrößte der Welt - war im vierten Quartal 2005 stärker gewachsen als erwartet, wie vor Börsenbeginn in Tokio veröffentlichten Zahlen zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zeigten. Von Oktober bis Dezember wuchs die Wirtschaft preisbereinigt im Vergleich zum vorangegangenen Quartal um 1,4 Prozent, Volkswirte hatten im Schnitt ein Wachstum von 1,2 Prozent erwartet.

Seite 1:

Immobiliensektor belastet Tokioter Börse deutlich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%