Marktbericht Japan
Tokioter Börse schließt im Minus

Die Börse in Tokio hat am Freitag in Folge der Vortagesverluste an der New Yorker Wall Street deutlich nachgegeben.

HB TOKIO Mit schwächeren Notierungen haben die Aktienkurse am Freitag in Tokio den Handel beendet. Der Markt habe die Kursverluste der US-Börsen nachvollzogen, erklärten Händler. In den USA hatten schwache Konjunkturdaten die Befürchtung geweckt, das US-Wirtschaftswachstum könnte nachlassen. Der Nikkei-225-Index verlor 1,0 Prozent bzw 183 Punkte auf 17.554. Der Topix fiel um 0,8 Prozent bzw 14 Punkte auf 1 723. Unter Druck standen vor allem Zykliker wie die Aktien von Stahlherstellern, exportorientierten Technologieunternehmen und Reedereien.

Casio Computer brachen ein, nachdem Mitsubishi UFJ Securities die Titel auf "3" von "2" der fünfstufigen Bewertungsskala zurückgestuft hatte. Nach Einschätzung der Analysten werden sich Casio in den kommenden zwölf Monaten im Einklang mit dem Topix bewegen. Am Vortag hatte Casio Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr veröffentlicht, die knapp unter den Prognosen des Unternehmens lagen. Die Aktien verloren 16,5 Prozent auf das Tageslimit von 2.025 Yen. Halbleiterwerte litten unter den schwachen Vorgaben des Philadelphia Semiconductor Index. Elpida gaben um 1,2 Prozent auf 5.100 Yen nach und Advantest um 1,5 Prozent auf 5 320 Yen.

Im Automobilsektor verloren Suzuki Motor 2,4 Prozent auf 3.200 Yen. Laut einem Medienbericht plant das Unternehmen den eines Werks in Russland. Ein Suzuki-Sprecher sagte jedoch, es sei noch nichts entschieden. Allerdings hatte das Unternehmen zu einem früheren Zeitpunkt mitgeteilt, es beabsichtige, noch in andere Schwellenländer als Indien und China zu expandieren. Gefragt waren die Aktien von Unternehmen, die mit ihrer Ertragsstärke überzeugten. Sumitomo Metal Mining legten um 2,4 Prozent auf 2 935 Yen zu.

Analysten zeigten sich zuversichtlich, dass die Aktie dank der starken Ertragsentwicklung des Unternehmens in den kommenden Tagen ihren Anstieg fortsetzen wird. Kaken Pharmaceutical stiegen um 1,1 Prozent auf 915 Yen, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, es werde das operative Konzernergebnis im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich um 16 Prozent steigern. Nippon Express gewannen auf Yen. Das Unternehmen hatte eine überraschend hohe Gewinnprognose gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%