Marktbericht New York
Microsoft treibt die Wall Street an

Der Aktienhandel an der Wall Street hat am Freitag durch gute Unternehmensergebnisse Auftrieb bekommen. Anlass für die Kauflaune war unter anderem der von Microsoft am Vortag vermeldete Gewinnzuwachs. Auch Procter & Gamble sorgte für gute Stimmung.

HB NEW YORK. Positive Impulse erhielt der Markt Händlern zufolge auch von Fusionsnachrichten aus der Stahlbranche. Das deutlich schwächer als erwartet ausgefallene Wirtschaftswachstum in den USA im vierten Quartal heizte außerdem Spekulationen an, dass die US-Notenbank die Zinserhöhungsphase bald beenden wird.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss um 0,90 Prozent höher auf 10 907 Punkten. Im Geschäftsverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 10 932 Punkten und einen Tief von 10 804 Punkten bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,78 Prozent auf 1283 Zähler. Der Nasdaq-Composite legte 0,93 Prozent auf 2304 Punkte zu. Im Vergleich zur Vorwoche stieg der Dow um 2,24 Prozent, der S&P um 1,76 Prozent und der Nasdaq um 2,52 Prozent.

Die Microsoft-Aktie verteuerte sich um 4,87 Prozent auf 27,79 Dollar. Der weltgrößte Softwarekonzern teilte am Donnerstag nach Börsenschluss mit, er habe im abgelaufenen Quartal auch dank der Markteinführung der Spielekonsole Xbox 360 den Gewinn um fünf Prozent gesteigert. Dies wurde am Markt positiv aufgenommen.

Der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble steigerte im abgelaufenen Quartal den Gewinn sogar um 29 Prozent und damit stärker als von Analysten erwartet. Die Aktie des Unternehmens stieg um 1,5 Prozent auf 59,74 Dollar.

Seite 1:

Microsoft treibt die Wall Street an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%